Amtsenthebung gegen Trump offenbart bizarre Welt der „Demokratten“ und seinen Soldaten in den Redaktionsstuben

Der mittlerweile grenzdebile Krieg der sog. Demokraten und ihren Handlanger der linken Massen Gazetten gegen US Präsident Donald Trump findet kein Ende

Seit seinem überragenden Wahlsieg im Januar 2017 zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten arbeiten seine politischen Kontrahenten unermüdlich, um Trump auch nur die kleinste Verfehlung nachweisen zu können, die ihn schließlich zu Fall bringen soll um damit endlich, ein von den Linksliberalen gewünschtes Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) lostreten zu können.

Inwieweit der amerikanische Präsident überhaupt noch effektiv zu seiner eigentlichen Arbeit finden kann, – sein Twitter Album ist voller Gegenanzeigen – bleibt schier fraglich.

Kurios und bizarr auch der aktuelle Fall Joe Biden,früherer Vizepräsidenten bei B. Hussein Obama. RT Deutsch zeigte am Abend des 27. September in einem Video die befremdliche Aussage des Präsidentschaftskandidaten der Demokraten und früheren Vizepräsidenten, Joe Biden. Diese Äußerung zeigt, dass der ehemalige Vizepräsident hier nicht das Opfer, sondern auschließlich Täter ist. Aufgrund seines vor laufenden Kameras prahlerischen Zitates, müsste jeder Gedanke an ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump unverzüglich eingestellt werden, aber… wir leben in einer bizarren Welt und der Deep State (Zitat Trump: „I fight against Deep State“), dreht die Realität auf den Kopf, denn Widerstand, in ihrer NWO Agenda, schien bis dato (Donald Trump erschien auf der Bildfläche) unmöglich.

Hier kommt Joe Bidens unwiderlegbare Aussage:

„Poroschenko und Jazenjuk haben sich mir gegenüber verpflichtet, gegen den Generalstaatsanwalt vorzugehen. Und sie taten es nicht. Nun kommen sie aus der Pressekonferenz heraus und ich sage ihnen: Ich gebe, ähm, wir geben euch die Milliarde Dollar nicht. Sie sagten, „Sie haben keine Befugnis dafür, Sie sind kein Präsident“. Ich sagte: ruft ihn an. Ich sage euch, ihr kriegt das Geld nicht. Ich sagte, ich reise in 6 Stunden ab. Ihr habt also 6 Stunden. Wenn der Generalstaatsanwalt bis dahin nicht gefeuert ist, gibt es kein. Geld. Dieser Hurensohn. Und er wurde gefeuert.“

Ab Minute 0:58 werden Sie Zeuge, wer hier als Politiker angeklagt gehört und mit Sicherheit kein Kandidat für die kommende US Präsidenten Wahl sein sollte:

Der deutsche Massenmedienwald berichtet hingegen mit keiner Silbe von diesem eigentlichen Skandal um Joe Biden. Der „Deep State“ erklärt statt dessen den nicht Mainstream-konformen US-Präsidenten und seinem Wunsch, den kriminellen Sohn des künftigen US-Präsidentschaftskandidaten, Hunter Biden, und seine obskuren Geschäfte in der Ukraine, von der der örtlichen Justiz durchleuchten zu lassen, zum Sünder. Wie gefährlich und unseriös sogar ehemals renommierte Medien heute sind, bewies schon der Herausgeber „die Zeit“, Josef Joffe zum Amtsantritt des nicht gewünschten Wahlsiegers bei der 45. US Präsidentenwahl. Auf die Frage einer Moderatorin vom deutschen Staatssender ARD, „wie man denn Donald Trump schnell wieder loswerden könne“, antwortete dieser mit „Mord“. Josef Joffe wurde für seine Aussage bis heute von den Verantwortlichen der Öffentlich Rechtlichen nicht kritisiert.

Video: RT Deutsch
Foto:  AP Photo/Matt Rourke

6 Kommentare

  1. Die NWOs blasen zum letzten Gefecht. Sollten sie es wirklich schaffen, Trump zu stürzen, dann gebe ich diesem Planeten keine 10 Jahre mehr…..Und sie werden mit uns allen untergehen in der schizophrenen Gewissheit, Sieger geblieben zu sein …..
    Vielleicht solten die mal Stephen Kings ,, The Stand – das letzte Gefecht lesen“ …..

    Gefällt 2 Personen

  2. Dieses traurige Spiel dieser Sozialisten Amerikanischer Art ist fast an Lächerlichkeit mehr zu überbieten. Man kann Herrn Trumph nur den längeren Atem wünschen und auf ein baldiges radikales ausmisten hoffen. Des weiteren hoffe ich das dieses Ausmisten wellen bis in die EU und vor allem Deutschland erzeugt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.