Mutter Teresa – eine kinderfressende Hexe?

Man ist gut bedient, das Cognomen „Mutter“ bei prominenten Damen als spöttische Komödie zu betrachten.

Die Urgroßmutter Angela Merkels und Ex-Liebhaberin von George Soros, die „heilige“ Mutter Teresa ist eine grauenvolle, kinderfressende Hexe mit der Ausstrahlung des Imperators Palpatine und dem Charisma eines verwesenden Hundekadavers, die arme und notleidende Inder auf einem schmutzigen Laken bei Reis und Wasser ohne Zugabe von Medikamenten verrecken hat lassen, obwohl Spendengelder in Millionenhöhe geflossen sind. Gelder von Adligen, Mächtigen und Milliardären, die im Gegenzug von der „Mutter“ indische Babys und Kinder für ihre psychopathischen Zwecke erhielten.

Oder am besten gleich eine E-Mail mit seiner Meinung über diesen Fall an den Papst schreiben. Unter der Adresse postmaster@vatican.va hat man den direkten Kontakt in den Vatikan.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.