Muslime auf Kur in der EU – Er hat gut lachen

Gepostet von

Während den Einheimischen seit Jahren alles zusammen gestrichen wird, haben Muslime die in unsere Länder eindringen, gut lachen. Es ist mittlerweile bekannt dass z. B. die Deutschen seit den 60er Jahren die Krankenversicherungsleistung für die Angehörigen türkischer Gastarbeiter und Migranten in anatolischen Bergdörfern erbringen müssen. Auch lange bekannt sollte sein, dass es für die nach Europa importierten Asyl-Invasoren neben horrenden Asylleistungen extra Boni, wie z. B. gratis Bus und Bahn fahren und mehr gibt. Die Behörden haben in vielen Bundesländern eigens amtliche Ausgabestellen für Migranten einegerichtet, viele Dienstleistungen gratis in Empfang zu nehmen.

Wie Einheimische auch auf EU Ebene frech diskriminiert werden

Weniger bekannt sind zum Beispiel Leistungen die die arbeitende Bevölkerung erbringen muss, die den muslimischen Migranten zugute kommt, wovon sie selber aber nicht provitieren dürfen.

Wird in Österreich von einer österreichischen Krankenkasse einer Muslimin eine Kur genehmigt, so hat automatisch der Ehemann das Recht, mit auf Kur zu gehen***! (Aufgrund ihres Glaubens dürfen Muslime nicht ohne Begleitung ihres Gatten kuren…..) *** Nichts dagegen, wenn er es selbst bezahlt, nur müssen sie das eben nicht. (Dafür wird uns dann die Kur abgelehnt und bei den Muslimen werden es immer mehr.) *************** Dies ist keine Ausländerhetze, sondern nur ein weiteres Sittenbild, wie es in Österreich abläuft!

 

Die beiligende Information kursiert seit einiger Zeit im Internet, und ich wurde soeben über WhatsApp darauf aufmerksam gemacht. Ich habe sofort bei der Pensionsversicherungsanstalt angerufen, um mich objektiv zu informieren; nach einigem hin und her an Verbindungen wurde mir von einem Abteilungsleiter mitgeteilt, dass es dazu sogar eine EU-Richtlinie bzw. eine „Anordnung“ gäbe, mit der auch Österreich verpflichtet wäre, quer durch alle Sozialversicherungen, diese Doppelleistung auf Grund des islamischen Glaubens an Muslime zu erbringen. Ich habe sofort auch meine Versicherung, die SVA angerufen und danach gefragt und musste ich zuerst auch ein längeres Zuständigkeitswarten in Kauf nehmen, doch auch dort wurde mir bestätigt, dass den Muslimen auf Ansuchen, wenn eine Kur oder REHA genehmigt werde, diese Leistung als bloße Gastleistung auch dem Ehepartner zuerkannt werde; dies sei so zu verstehen, so wurde mir erklärt, wie wenn eine Mutter Aufenthalt und Verpflegung in einem Kinderspital bekomme, in dem ihr Kind stationär behandelt werde.

35798
Üppige Asylleistungen für Migranten, die nie einen Cent in das Sozialversicherungssystem einbezahlt haben. Interessant auch, viele regierungsnahe Medien waren nicht untätig und haben zu diesem mehr als eindeutigen Beleg mittlerweile ihre eigenen Geschichten geschrieben, die den Kontoauszug und die Realität negieren sollen

Leserkommentar gefunden auf hartgeld. com

6 Kommentare

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s