Merkels Gäste: Kulturbereicherung mit Toten in Hamburg und Konstanz

Veröffentlicht von

Nein, wir wissen nicht was der freundliche Herr, hier beim Selfie mit Deutschlands (letzter?) Kanzlerin heute noch so alles vorhat?

Seine Glaubensbrüder haben die Deutschen zumindest an diesem Freitag und Sonntag in Hamburg und Konstanz erneut mit Mord und Schwerverletzen in Atem gehalten (bereichert). Auch letzte Nacht wurde mit Maschinenpistole und 2 Toten in einer Konstanzer Diskothek an die neuen Zeiten erinnert. Soetwas gab es früher nicht, heutzutage allerdings, kommt die grünbunte Spassgesellschaft voll auf ihre Kosten.

Mit einem großen Messer hatte am Freitag  in einem Hamburger Supermarkt, Ahmad A. (Foto) auf Kunden eingestochen. Mörder und Hamburger Attentäter Ahmad A.Viele Menschen wurden verletzt, für einen 50-jahrigen, kam jede Hilfe zu spät. Der Mann konnte zunächst flüchten, wurde dann aber von Passanten verfolgt und kurze Zeit später zum Glück überwältigt.

Mit Schüssen in einer Konstanzer Diskothek sind heute früh erneut Menschen durch muslimische Gewalt ums Leben gekommen. Auch der irakische Todesschütze starb kurze Zeit darauf, nach einem Schusswechsel mit der Polizei. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Es wurden außerdem wieder mehrere Menschen verletzt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen wie auch in diesem Fall immer von einem Einzeltäter aus. Im Gegensatz zum Hamburger Attentat von Freitag, wo Muslim Ahmad A. unter lauten ALLAHU AKBAR Rufen, wahllos auf Kunden mit einem großen Messer in einem Geschäft einstach, wird es sich bei dem irakischen Todesschützen in Konstanz, eher um eine Milieu Angelegenheit handeln, statt um einen „traumatisierten Flüchtling“, der nur darauf wartete, „Ungläubige“, beim „Barte des Propheten“, abzustechen. Behörden Angaben zufolge, bereichert der Mann aus Konstanz mit seiner Maschinenpistole und einer dicken Polizeiakte, die Deutschen zumindest seit geraumer Zeit.

20170730_122438.jpg

Der Täter schoss gegen 4.30 Uhr in der Diskothek um sich. Dabei wurden eine Person getötet und drei schwer verletzt. Der 34-Jährige sei dann wenig später nach dem Verlassen der Diskothek bei einem Schusswechsel mit Polizeibeamten lebensgefährlich verletzt worden. Er erlag in einem Krankenhaus seinen Verletzungen. Für die Durchsetzung einer Abschiebung, brauchen sich die tapferen Beamten und Richter in den verantwortlichen Behörden, daher zum Glück keine Sorgen mehr zu machen. Andernfalls bestünde wie immer die (gewollte?) Gefahr, dass diese Person(en), dank der deutschen Justiz auch weiterhin auf freien Fuss belassen würde, um weitere Menschen töten zu können.

Anmerkung Redaktion

REDAKTION

11 comments

  1. Wie hat der Kerl eigentlich die Waffe in die Disco hinein bekommen?
    Die meisten Discos haben Türsteher oder sogar Taschenkontrollen.
    Eon Maschinengewehr sollte eigentlich auch bei der nachlässigsten Eingangskontrolle auffallen.

    Gefällt 1 Person

    1. „Wie Zeugen dem SÜDKURIER berichten, habe der Mann sei der Mann mit einer Schnellfeuerwaffe vom Parkplatz aus in die Diskothek eingedrungen. >Dabei soll er einen Sicherheitsmitarbeiter getötet haben.<"

      Gut möglich das der Täter einen "Türsteher" erschossen hat …

      http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Zwei-Tote-und-Verletzte-bei-Schiesserei-in-Diskothek-in-Konstanz-derzeit-keine-Hinweise-auf-terroristischen-Hintergrund;art372448,9353297

      Gefällt mir

    2. Mittlerweile ist klar, dass es sich um den Schwiegersohn des Beitreibers handelte. Er hatte wohl Streit mit dem Türsteher, der ihn nicht reinlassen wollte. Und wie es bei geistenkranken Islamisten üblich ist, tötete er daraufhin den Türsteher und wollte gleich noch ein paar andere Menschen umbringen.
      Der Messerstecher flippte aus, weil er seine Papiere immer noch nicht bekommen hatte. Das reicht, um wahllos Menschen zu verletzen.

      Es braucht keine Terroristen. Es reichen ganz gewöhnliche bekloppte Moslems, die einen schlechten Tag haben, damit Menschen zu Tode kommen.

      Gefällt mir

  2. Eigentlich ist es mir egal, welche Gründe sich das Gesindel einreden zu vermag, um unsere Straßen, Gehwege, Plätze und Einrichtungen mit Leichen und Blut einzusauen. Ob es nun Extremisten, Terroristen oder andere Fachkräfte für Islamhurensohnologie und AsylinvasionsSPASStologie sind, ist mir persönlich scheissegal, für mich gehören die Typen weg, dabei ist es mir wurscht wie! Ich hab die Schnauze so gestrichen voll, dass sich das kein Muselmann in seinem Schmalspurhirn vorstellen kann. Ich verlange den Migrationsausverkauf, ganz nach dem Credo“ alles muß Raus“! Die Sprüche wie : Es sind nicht alle so, können sich die Betreffenden quer in ihren pseudohumanen ungewaschenen Arsch schieben. Bei dem asozialen Verhalten, was diese Wüstensoehne an den Tag legen, kann ich zur Reinkarnation von Reinhardt Heydrich werden 😠…. Wenn man mich frägt, sollten wires denen heimzahlen, egal wo sie gehen und stehen!!!!!

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s