KulturMarxismus, Islam und Agenda 21 – Teil 1

Veröffentlicht von

Was geht hier vor und warum ? Im Prinzip geht es beim momentanen westlichen Zeitgeist darum, dass sich eine Stimmung von Altruismus gegenueber den evolutionstechnisch unterlegenen Staemmen der Menschheit ergibt, also Afrikanern und den meisten Moslems gegenueber, diese Stimmung verbreitet sich leicht in Sozialstaaten, in denen die Kinder schlaraffenlandgemaess ohne wirkliche Probleme aufwachsen und Zeit haben, ueber die Schwierigkeiten Anderer zu sinnieren, in der Illusion, dass diese so denken und fuehlen muessen wie sie selbst – denn : wir sind ja alle absolut gleich, das haben wir gelernt !

Hier ist Emphase im Gegensatz von Logik am Werk, und rationale Argumente haben es da schwer, ins dopaminierte Bewusstsein vorzudringen. Die Wohlstandslinke versucht seit Jahrzehnten, getrieben durch die ueberholten Theorien der Frankfurter Schule (in der Abwesenheit eigenen Genies), die Gesellschaft als solche zu dekonstruieren, ohne so recht zu wissen warum, oder wohin dies fuehren koennte – zweifelsohne liegt das Paradies, die Freiheit, gleich jenseits des Horizonts ! Wenn nur die Gesellschaft, DIESE Gesellschaft, zerstoert wird – denn hier geht es um Hegelsche Dialektik, der Marxismus (auch kultureller Marxismus) untrennbar verbunden ist, These/Synthese/Antithese, es herrscht die Annahme vor, dass alle Grundannahmen der westlichen Gesellschaft falsch sind, dass die menschliche Natur, die ja in hierarchischen Sozialstrukturen resultiert, grundsaetzlich korrupt ist und ersetzt werden muss – wir sehen dies an der fortschreitenden Demontage aller Institutionen, auch der genetisch programmierten, etwa Sexualitaet und Stammeshierarchie. Parallel dazu erfolgt, das haben Viele noch nicht begriffen, der Versuch, die herkoemmliche Vernunft, ja die Logik als solche zu dekonstruieren, eine Harvard-Professorin forderte kuerzlich, man muesse eine „feministische Wissenschaft“ begruenden, die nicht den Gesetzen der Logik, sondern politischen Erwaegungen folge. In der Realitaet folgt freilich die Forschung schon lange den Forderungen der Wirtschaft und der Politik, so werden etwa genetisch-statistische Tatsachen und Daten aus der Intelligenzforschung systematich unterschlagen und ignoriert, um politischer Korrektheit zu genuegen und der Bevoelkerung unsinnige, schaedliche Massnahmen als sinnvoll und rational zu verkaufen. Schon in der Scientific Community selbst schlaegt die Korrektheit zu und Wissenschaftler trauen sich nicht, ungewollte Ergebnisse und Meinungen zu veroeffentlichen, wobei ich nicht erwaehnen muss, dass inkorrekte Forschung auch keine Foerdermittel erhaelt – die Harvardprofessorin ist mit ihren Forderungen in keiner Weise realitaetsfern. Der Mensch tur sich schwer, eine rationales Wesen zu sein, also lasst uns mit dem Versuch aufhoeren –  Ratio ist ein toxisch-maskulines Unterdrueckungsinstrument, vorwaerts zurueck ins Triebhafte – auessert sich (auch) hier der unterbewusste Wunsch der Feministinnen, sich fuer die Frauenbefreiung und die damit verbundene unerwuenschte Aufbuerdung von Verantwortung  zu raechen und den Scharia-Schleier insofern als „Befreiung“ zu verstehen ?

Zurueck zur Banalitaet der Gesellschaft – die evolutionstechnisch minder gut entwickelten Menschen dieses Planeten werden NICHT in diese komplexe Gesellschaft hineinfinden, so wie sich die amerikanischen Schwarzen noch heute sichtbar schwertun, mit der US-Gesellschaft zusammenzupassen. Damit eine Gesellschaft auf realtiv hohem Niveau gut funktioniert, muss sie einen Durchschnitts-IQ von etw 95 aufweisen und moeglichst homogen sein (Aussage von Frans Timmermans, Vizepraesident der EU-Kommission :  „There is not going to be, even in the remotest places of this planet, a nation that will not see diversity in it’s future – that’s where humanity is heading…“ – die wollen alles konsequent durchmischen und glauben gegen jeden wissenschaftlichen Beweis, dass das positive Ergebnisse bringt. Ihre Zuversicht gruendet sich darauf, dass sie sich as ausfuehrende Organe der UN-Agenda 21 sehen, die von Bilderberg abgesegnet un laengst neschlossene Sache ist). Wir bewegen uns weg von der zivilisierten Gesellschaft, auf den kleinsten gemeinsamen Nenner menschlicher Gesellschaften zu, Homogenitaet wird im vollen Bewusstsein der obengenannten Tatsache zerstoert, und der Islam hat bewiesen, dass er gut mit Menschen klarkommt, die zur Gewalt neigen deren Durchschnitts-IQ 85 ist, 1500 Jahre lang. Das passt. Importieren wir massig Subsaharaner, dann sinkt der IQ bald in diese Richtung, und dass Mehrheit Moslems sind, passt auch… „die Wirtschaft“, der prime mover der Eliten, wird ebensowenig Shaden nehmen, wie die Autoindustrie leidet, wenn auf den Autobahnen saemtliche Fahrzeuge kollidieren – Moslems sind ja keine schlechteren Kunden als Christen oder Atheisten, sie haben alle Smartphones und Plastikturnschuhe, und sind mit Elektronik und Scharia bestimmt fantastisch kontrollierbar.

Drittwelteinwanderer werden nicht die Sympathie und das Mitgefuehl der weissen Westler teilen oder spiegeln, weil sie anders, direkter, weniger gepolstert aufgewachsen sind und ihnen die dringenden Beduerfnisse, die Wichtigkeit des umgehenden Reagierens auf die gnadenlosen Forderungen der Evolution klar und bekannt sind, weil weniger Intellekt vorhanden ist und weniger komplex-manipulative Indoktrinationsmarshmallows via TV durch Kindheit und Jugend in sie eingepflanzt wurden. Sie moegen faktisch duemmer sein, sie moegen einen simplen Glauben an den grossen Allmaechtigen und das „Leben nach dem Tode“ haben, doch sind sie praktischer und realer – das freut die Kulturmarxisten, die wissen, dass diese Menschen nicht in unsere Gesellschaft passen, und die das gut finden, weil sie die ja eben dekonstruieren wollen. Die Fremden verstehen nicht die Motivation der Kulturmarxisten, sie halten sie meist fuer schlicht fuer Verrueckte (das laesst sich beweisen), aber da diese merkwuerdigen Leute zu ihren Gunsten arbeiten und sie offenbar fuer Verbuendete halten, laecheln sie und reiben sich die Haende : sie haben ja nichts zu velieren. Das Letzte, was sie zu empfinden Grund oder Beduerfnis haben, ist Freundschaft und Mitgefuehl mit den seelischen Qualen und inneren Streitigkeiten dieser ueberfuetterten, spaetpubertaeren Weissen, die nicht zu wissen scheinen, was Leben ueberhaupt bedeutet – oder vielmehr, was der Sinn sein mag – da haben es simple Menschen leichter, sie wissen ja, dass nach dem Tod das Leben fuer sie erst beginnt, und zwar unter der beruhigenden Aufsicht des grossen Kindergaertnes – also null Problemo, da freut sich der Muslim – im Uebrigen wird von NGOs und Antifa Hass geschuert mit der Begruendung, die heutigen Weissen seien fuer „Sklaverei und Kreuzzuege“ verantwortluch, gerade so als sei nicht der Islam seit jeher der groesste Sklaventreiber gewesen, als ob nicht afrikanische Staemme immer selbst gut an der Sklaverei anderer Schwarzer verdient, als ob es nicht die Weissen gewesen waeren, die sie beendet haetten…  so werden Islam und Migranten benutzt, um die Dekonstruktion der europaeischen Gesellschaft im Sinne der EU-Kommission zu foerdern (hier ist eine G-Plus-Post mit dem Video, das Timmermans in aktion zeigt : ganz klar ein Ueberzeugunstaeter

Der Zusammenprall einer realistischen, maskulinen, unter hart-realen Umstaden aufgewachsenen Mehrheit (Afrika hat 2 Millarden Einwohner und wird bis 2050 900 Millionen mehr haben, vom Nahen Osten will ich gar nicht reden), die noch dazu teils aggressiv islamisch ist, mit einer Minderheit von soften gynaezentrischen Traeumern wird sich stark zum Nachteil der Widerstandslosen, Empfangsbereiten auswirken und diese nach Belieben umformen. Schon jetzt ist zu erkennen, dass auch staatliche Institutionen gar nicht imstande sind, da irgendetwas wirksam zu regulieren. Es fehlt schlicht an Manpower.  Das Ganze  ist ein von der Politik im Namen hauptsaechlich der Finanz (diese beiden Institutionen haengen voneinander ab wie Suechtige, die sich gegenseitig stuetzen, andere Industrien wuseln um sie herum und die Erde samt Ressourcen, Flora, Fauna und Restbevoelkerung ist  schlicht ihr Geschaeftskapital\) absichtlich riskiertes Va Banque-Spiel, in dem die Eliten die Existenz der europaeischen Bevoelkerung, der „westlichen Welt“ voll auf Zero setzen.
Sie hoffen, dass es sich angesichts von Umweltzerstoerung, Ausloeschung tierischen Lebens im Rahmen der Bevoelkerungsexplosion und Klimawandel sehr wohl rechnet…
Zero, das multikulturelle Paradies, kommt ganz bestimmt…  die Chance ist 1 : 35. Supi – so gut standen die Chancen selten –  eindeutig ein  grosser Wurf,  rien ne vas plus. Zero kommt gleich !   Es kommt nie.  Aber wenn’s schief geht, kann man ja in China weiterzocken, der Croupier und die Spieler sind Kosmopoliten.

Um den moeglicherweise von den Intelligenteren der Permanent Pubertierenden Linken dennoch gefuehlten Mangel an Plausibilitaet ihrer gesamten Revolutionsideologie aufzupeppen, werden gern ebenso unplausible Schuldkomplexe aufgebaut, in die sich die gelangweilte Freizeitmenschheit gern spontan verliebt – da ist das „Weisse Privileg“ und die koloniale Gesamtschuld,  da sind die Kreuzzuege, die heutige Jugendliche klarerweise zu verantworten haben und die Islamisten eindeutig das Recht verleihen, diese mit Lastwagen zu ueberfahren, da ist der holocaust, der praktischerweise einen Teil der weissen Eliten von der Problematik exkommuniziert, da ist die Legende, der Reichtum des Westens sei „von den armen Voelkern gestohlen“ (sicher wurden von Conquistadoren den Herrschern anderer Kontinente vor vielen hundert Jahren Wertsachen entlehnt, die diese freilich vorher hierarchiedemokratisch angehaeuft hatten, sicher vermochten nur weisse Kolonialisten in Afrika und Suedamerika Kaffeeplantagen zu betreiben, weil dei Einheimischen es schlicht nicht draufhatten), und dergleichen mehr.

Man muss dumm sein, um so etwas zu glauben, oder aber Logik von Anfang an ablehnen und seinen unerfuellten emotionalen Beduerfnissen nachgeben – oh feuchte Waerme, alle Menschen werden Brueder, adoleszente Aggression heute besser nach innen richten –  was auch immer unsere stilisierte Konsumwelt abloest, kann nur besser sein als sie ! Feministinnen verehren oeffentlich afghanische Vergewaltiger als „neue, wilde Maenner,“ es ist offensichtlich, dass hier unbefriedigte Gefuehle abregieren,  sich der Dialektik bloss bedienen, um dem dummen Volk Plausibilitaet vorzuspiegeln (auch gern mal sich selbst), waehrend um des grossen revolutionaeren Abenteuers willen (oder von den Eliten her gesehen, der Renditennachhaltigkeit willen, hier sitzen die KultiMaxis im Mienenraeumboot der Eliten und koennen, vemoegen es sich nicht mal einzugestehen) die Zukunft geraubt wird, indem sich die delusionalen, pawlowschen Kinder pseudo-freiwillig der Fortpflanzung verweigern. Der Vergleich mit dem Kinderkreuzzug draengt sich auf… waehrend damals europaeische Kinder voll Inbrunst und Naivitaet ihrem jugendlichen Drang wider den boesen Feind im Heiligen Land folgten (wo sie nie ankamen), ist das heutige Feindbild viel praktischer : die eigene Gesellschaft ist ja diesmal der Feind, und er laesst sich bequem und voellig gefahrlos von Mammis Keller aus bekaempfen.

To be cont’d.

13 comments

  1. Sehr gut dargestellt! Aber wer soll das begreifen mit der heutigen Fehlbildung und dem oftmals negativen Allgemeinbildungsstand haben.
    Die wenigen jüngeren die hier noch in der Lage sind frei und selbstständig zu denken, die google und dergleichen nicht als Ultimative Vorgabe sondern nur als Hilfs-und Informationsmittel sehen sind sehr Dünn gesäht.

    Gefällt 1 Person

    1. Man kann nur Sinnbildlich ausgedrückt, Geistige Türen eintreten, hineingehen und erkennen was in dem „Neuen Raum“ an wissen vorhanden ist, dass kann nur jeder für sich selbst. Das kann einen zwar Wahnsinnig machen, ist aber 1. die Wahrheit und lässt sich 2. leider kaum ändern.

      Gefällt mir

    2. Beim hinterfragen und analysieren des Wahnsinns der Welt sollte man jedoch sparsam sein, denn auch die eigenen geistigen Fähigkeiten sind begrenzt und Ignorieren dient großteils dem Selbstschutz. Das zu beobachtende Chaos ist schließlich die Summe aller Widersprüche, aber wie soll ein Einzelner die auflösen, ohne sich dabei von sich und seinem Habitat zu entfernen?
      Um sich nicht selbst fremd zu werden, sollte man sich daher immer zuerst fragen, ob man überhaupt Informationen braucht und wenn ja, dann welche, denn das Erkunden von Wahnsinn führt leicht auch dorthin, und wer geistige Türen eintritt, zerstört möglicherweise als erstes sein Haus.
      Man sollte sich eben vor allem nicht verrückt machen lassen, denn das Verrücken ist das eigentliche Ziel der Nomaden und Sozialschmarotzer. Sie können sich meist nur dort einnisten, wo ihnen Platz gemacht wird, weil die Gesitteten und Sesshaften aus Neugier oder Selbstzweifel ihre Standpunkte verlassen haben.

      Gefällt mir

  2. Die von Freimaurern hergestellte gegenwärtige globalistische Weltordnung ist ein Kartenhaus, welches jederzeit durch ein großes Weltereignis wie z.B. durch einen globalen vulkansichen Winter oder einen Killshot der Sonne in sich zusammenfallen kann. Die Globalisten wollen auch in der kommenden Mad-Max-Welt die dominante Kraft bleiben und sogar zu Göttern werden. Sie haben sich unterirdische/unterseeische Städte und Bunker errichtet, in denen sie sich nach dem Kollaps der gegenwärtigen Zivilisation verstecken werden und regieren wollen. Wenn die lang erwartete große zivilisatorische Korrektur kommt werden sich viele Menschen wieder natürlich in tribalen Gemeinschaften organisieren. Es wird zu Progrommen und zu einer natürlichen Selektrion (survival of the fittest) kommen, die Überlebenden werden lange Zeit wieder so einfach wie in der vorindustriellen Zeit leben. Wichtig ist für mich persönlich vor allem die Abrechung mit den Illuminaten und Günstlingen des gegenwärtigen globalistischen Systems.

    Gefällt mir

    1. Grüß Gott
      gestern Abend habe ich durch ein sehr gutes YouTube Video herausgefunden daß Steve Wozniak der Mitgründer von Apple ein Freimaurer ist https://goo.gl/images/aLFtmL
      Ich persönlich komme mit Mac OS X und iOS {iPad Air 2, Smartphones lehne ich ab} besser zurecht als mit Windows,aber ich nehme an alle die PC Pioniere sind Freimaurer,man sollte sich fragen wieso und zu welchem Zweck?

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s