BILD nimmt Umfrage-Tool vom Netz, da AfD die Wahl gewinnt und fälscht die Ergebnisse

Veröffentlicht von

Die BILD-Zeitung veröffentlichte gestern einen Artikel, in dem die Leser für die kommende Bundestagswahl im Voraus abstimmen konnten. Nachdem die Leser fleißig abstimmten, zeigten die Umfragewerte gestern Abend noch folgendes Ergebnis an:

Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD, gefolgt von der CDU mit 19%, darauf die SPD mit 11%. Die FDP lag bei 8%, die Linke bei 5% und die Grünen bei 2%.

cal
Die Ergebnisse der Umfrage, Screenshot von gestern Abend. Foto: BILD
  • AfD 50%
  • CDU/ CSU 19%
  • SPD 11%
  • FDP 8%
  • Die Linke 5%
  • Grüne 2%

Wie sollte es anders kommen; prompt wurde das Umfragetool heute Mittag aus dem Netz genommen. Die BILD-Zeitung begründet diese Maßnahme mit den Worten, „Das Umfragetool wurde vorübergehend entfernt, da es technisch möglich war, mehrfach abzustimmen. Sobald der Fehler behoben ist, stellen wir es erneut zur Verfügung.“ 

Das Ergebnis hat bei den Schreiberlingen der BILD offensichtlich ein mulmiges Gefühl ausgelöst?

Calhounsdsds
BILD zensierte die Umfragewerte und schiebt die Zensur auf einen technischen Fehler.

Doch nicht genug! Die BILD-Zeitung „ersetzt“ im nächsten Absatz die gestrigen Ergebnisse durch falsche Umfragewerte.

fake
„Neue“ politisch korrekte Ergebnisse. Heute veröffentlicht von der BILD-Zeitung

Das nenne ich einmal Fake-News verbreiten! Ob die Damen und Herren bei der kommenden Bundeswahl die Ergebnisse ebenso „anpassen“ werden? Manipulationen und Lügen sind wir von den obersten Herren gewohnt. Es liegt nun an uns, diesem Treiben endgültig ein Ende zu setzen und die Lügen endlich aufzudecken!


Anna Schuster

40 comments

  1. Ich begreife nicht, wie man dieses verkommene und verlogene Drecksblatt überhaupt noch lesen kann? Die müssen doch alle einen Dachschaden haben.
    Eigentlich sollte man sich wünschen das die etablierten Parteien überhaupt keiner mehr wählt. Diesen Leuten müßten auf der Stelle die Finger abfallen, aber die blöden Michel ohne Hirn werden so weiter wählen. Denn: „Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens.“

    Gefällt 1 Person

      1. Man kann nur hoffen, aber man muss auch was für diese Hoffnung tun. Ob man dieses dann als Kampf bezeichnet, oder als offene Informationspolitik, sollte jeder für sich entscheiden.
        Wichtig ist das es ein Kampf ohne ernsthafte Gewalt werden muss, soviel sollten wir „Wesis“ von den „Osis“ der Wende gelernt haben.
        Dann ist es wichtig das diese sogenannte Politische Immunität neu dargestellt wird, Sie darf nicht dort greifen, wo es um Ausserberufliche belange der Politiker geht.

        Gefällt mir

    1. Schreiben Sie doch lieber von ‚Systemmedien‘ statt ’staatlichen Medien‘, denn damit unterstützen Sie doch nur die BRD-Staatsillusion, d.h. die Illusion, die die BRD uns zu verkaufen versucht, daß sie nämlich ein Staat – gar noch der deutsche Staat – sei.

      Gefällt mir

    2. Wir haben heute tatsächlich das komplette System der DDR übergestülpt bekommen!

      Was die DDR Bürger den Bundesbürgern nach damaligen DDR-Recht geklaut haben, brauchten sie bis heute noch den rechtmäßigen im Grundbuch eingetragenen Eigentümern, die ihren Wohnsitz nach dem 2. Weltkrieg auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland bzw. Westberlin hatten, immer noch nicht – 27 Jahre nach der Wiedrvereinigung wieder zurückgeben und dürfen hier auch weiterhin großspurig Eigentümer spielen!

      Gefällt mir

  2. Die Wahrheit muss eben ganz schnell von der BILDfläche verschwinden, sonst würde das mit dem (bereits heute feststehenden) dann veröffentlichten (!) „Wahlergebnis“ zur Bundestagswahlfarce mit 6,3 % Prozent AfD ja keiner mehr glauben. Auch dem dümmsten Schlafschaf würde dämmern, daß sich das Regime nur noch mit massiven Wahlbetrug und der Veröffentlichung von völlig anderen Wahlergebnissen halten kann.

    Die Dämonkratie muss weg.

    Gefällt 1 Person

  3. Es geht um die Existenz der nicht vorhandenen Existenz der BRD, ja um den Bund der Parteien.
    Daher wird auch diese, nein besonders diese Wahl gefälscht werden.

    Der BUND
    von Arne Hinkelbein
    Am 3. Oktober 1990 wurde die Bundesrepublik Deutschland von Außenminister Hans-Dietrich Gentscher bei der UNO abgemeldet und es wurde statt dessen der NAME Deutschland -„Germany“ bzw. „BUND“ eingetragen und mit dem Zusatz: „Non-governmental organization“ versehen.
    Laut Auskunft der United Nations UN ist der „BUND“, ein Firmenkonsortium, das nach Angaben von D&B auch den Namen Bundesrepublik Deutschland bzw. Germany führt und als s.g. NGO registriert ist.
    „Ich sage euch, wir haben gar keine Bundesregierung, wir haben Frau Merkel– ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland!“ sagte der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel am 27. Februar 2010 in Dortmund.

    Eine Nichtregierungsorganisation (NRO bzw. aus dem Englischen NGO) oder auch nichtstaatliche Organisation ist ein zivilrechtlich zustande gekommener Interessenverband. Der englische Begriff non-governmental organization wurde einst von den Vereinten Nationen (UNO) eingeführt, um Vertreter der Zivilgesellschaft, die sich an den politischen Prozessen der UNO beteiligen, von den staatlichen Vertretern abzugrenzen; non-governmental bedeutet dabei „nichtstaatlich“ im Sinne von „staatsunabhängig“, „regierungsunabhängig“. Heute wird der Begriff von und für Vereinigungen benutzt, die sich insbesondere sozial- und umweltpolitisch engagieren, und zwar unabhängig von einer Beziehung zur UNO.
    Gemäß Artikel 71 der UN-Charta können Nichtregierungsorganisationen Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) erlangen,[1] wenn sie die in der ECOSOC-Resolution 1996/31[2] festgelegten Kriterien erfüllen. (Wikipedia)

    Quelle: http://creaplan.org/arne_hinkelbein/bund_eine_ngo.html

    Gefällt mir

      1. ja von wem? einem deutschen Gericht? oder einem aus der UN? das wird ja nix, die die oben Mitspielen und ihre Vorteile davon haben.. werden niemanden unterstützen bei dem Wunsch nach Ehrlichkeit, Brüderlichkeit und Aufrichtigkeit..
        Da bleibt nur die Kontrolle an der Himmelspforte… sofern es sie gibt

        Gefällt mir

    1. Wir werden sehen, was im Herbst geschehen wird. AFD nicht mehr wegzudenken wird das Credo
      der schon länger hier Wohnenden sein.
      Hoffentlich nicht zuuu spät.
      Der Dümmste muss langsam feststellen, dass im Mainstream nur noch gelogen wird.

      Gefällt mir

  4. Wenn man dazu weiß, dass ein paar wenige Medienkonzerne Hand in Hand mit der Politelite bestimmen, wie wir durch die Lügenpresse manipuliert werden sollen, dann kann man davon azsgehen, dass diese Verbrecher genau so mit Wahlergebnissen umgehen; sie fälschen sie!

    Gefällt mir

  5. Juden eben …und mir ist das egal ob sie das hier drin lassen oder nicht > Europaunion > Judenunuion, EURO > Judegeld, Jede Regierung ist Jüdisch…12 Sterne der EU Flagge > 12 Stämme Israels…und DIEKE bekommt eine Jüdische Auszeichnung für seine Propaganda…
    Wissenschaftlich – Strafrechtliche Untersuchungen haben gezeigt sie müssen mit einer bessren Erklärung kommen als meine ansonsten müssen sie meine akzeptieren…

    Gefällt 1 Person

  6. Lol.

    1. Was sagt das über die Afd aus, wenn wirklich 50% davon Bild lesen.

    2. Warum wird die Begründung der Bild hinterfragt? Onlineabstimmung sind sehr anfällig für Manipulationen. Siehe die ganze Diskussion in denen USA.

    Gefällt mir

    1. Richtig, wie Wahlen auch manipuliert werden können und auch werden. Siehe z. B. Die Wahlmanipulationen, bzw. der Wahlbetrug in NRW zu Lasten der AFD. Da wirken die Onlinemanipulationen gegen zuviele AFD Stimmen gleich umso glaubhafter

      http://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl_in_nordrhein-westfalen_2017/korrektur-aendert-nichts-an-der-sitzverteilung-nach-unregelmaessigkeiten-bei-nrw-wahl-das-ist-die-korrekte-anzahl-der-afd-stimmen_id_7173723.html

      Gefällt mir

      1. Was ist das für eine dilettantisch, sinnlose Wahlfälschung? Wenn Wahlen gefälscht werden, sollte das so gut gemacht sein das es nicht auffällt und das es was am Ergebnis verändert.

        Gefällt mir

      2. Nemo

        Was ist das für eine dilettantisch, sinnlose Wahlfälschung?

        Sollten Sie diese Frage nicht lieber den Wahlfälschern stellen? Vielleicht können die ja noch dazulernen…? 😆

        Gefällt mir

      3. @ Nemo
        Hier zeigt sich doch, wie gut die Wahlfälschung organisiert ist. Selbst die Nachprüfung ändert nichts am Ergebnis und von ein paar akzeptablen Ungenauigkeiten abgesehen ist alles in bester Ordnung.
        Sie können davon ausgehen, dass die AfD derzeit selbst nicht eine Stimme mehr haben will, so wie sie ihre Wähler verprellt. Wer im Parlament sitzt, will Diäten, aber keine Regierungsverantwortung.

        Gefällt mir

  7. @merxdunix

    „Hier zeigt sich doch, wie gut die Wahlfälschung organisiert ist.“

    Naja gut ist das in meinen Augen nicht. Machen wir uns nix vor, wenn Wahlmanipulationen durchgeführt werden, dann doch am ehesten von Geheimdiensten. Wenn die das machen, sind das Profis, machen keine Fehler und verfolgen ein Ziel. Niemand bekommt was davon mit, außer eventuell andere Geheimdienste oder es gibt ein whistleblower. Die Sache in Nordrhein-Westfalen sieht nach einer oder weniger Personen aus, die beim Auszählen was gegen die Afd hatte.

    Gefällt mir

    1. @ Nemo
      Meinerseits war ja auch nur von gut organisiert die Rede. Das bedeutet nicht, dass ich Wahlfälschungen gut heiße.
      Zwangsläufig werden Wahlfälschungen von cleveren Kerlchen im Geheimen betrieben. Die müssen aber deshalb nicht zwingend Geheimdiensten angehören, auch wenn es glaubhafter klingen mag. Der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Pferd und es wäre deshalb nur logisch, wenn die zur Wahl stehenden Parteien unter Deckung durch die Wahlbehörden die Wahlfälschungen selbst vornehmen und so geschehen durch Übereifrige dabei auch mal Bauchlandungen, wie in Mönchengladbach. Fremdeinwirkungen und Manipulationen Dritter würden spätestens bei der Nachprüfung auffallen. Wenn wie in NRW dabei keine signifikant anderen Ergebnisse herauskommen, dann gab es entweder keine Wahlfälschung oder die Kontrolleure und Parteien sind involviert.
      Ob nun auf Landes- oder Bundesebene, die AfD erschient mir markant mit dem eigenen Erfolg überfordert, weil einige ihrer Führungspersönlichkeiten zwar auf einen Parlamentssitz und Diäten spekulieren, an einer Regierungsbeteiligung jedoch überhaupt nicht interessiert sind. Dementsprechend werden von ihnen selbst regelmäßig parteiinterne Streitigkeiten zu Zerwürfnissen breitgetreten, um den Wählerzulauf abzuwürgen und sich damit ein gut bezahltes politisches Schattendasein zu ermöglichen. Nach deren Vorstellungen soll die AfD zumindest für die nächste Legislaturperiode allenfalls das berühmte Zünglein an der Waage spielen und als Mehrheitsbeschaffer für Koalitionen fungieren, ohne sich an Regierungen beteiligen zu müssen.

      Gefällt mir

      1. Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf. Ihr nehmt euch ein bisschen zu wichtig. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass wegen euch paar Spinnern Wahlen gefälscht werden müssten. Ihr braucht doch lediglich eure schwachsinnigen Kommentare hier lesen, um euch richtig einordnen zu können. Ist aber auch scheißegal. Weitermachen!

        Gefällt mir

      2. @ Jens
        Wer behauptet, dass die Wahlen unseretwegen gefälscht werden? Ein Spinner ist doch beispielsweise jemand der liest, was nirgendwo steht.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s