+ Liveticker + Manchester: 22 Tote, 60 Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag auf Konzert

Gepostet von

++Oliver Janich: Wichtige Infos ++

 

++ IS- Brennervideo zum Anschlag in Manchester aufgetaucht ++

Ein Mitglied der Terrororganisation erklärt in einen auf Youtube erschienenen Video: „Im Namen Allahs, des Barmherzigen und Dankbaren, das ist erst der Anfang! Die Löwen des Islamischen Staats im Irak und von Sham beginnen ihre Attacken auf alle Kreuzritter. Allahu Akbar! Allahu Akbar!“ Dann zeigt der Vermummte ein Pappschild in die Höhe, auf dem „Manchester, 22. Mai 2017″ und darunter „Allahu Akbar“ auf Arabisch steht.

Das Video wurde gestern Abend hochgeladen. Youtube löschte es bereits aufgrund des in Deutschland herrschenden Zensurwahns.

Quelle: RT

__________

++ Täter verwendeten Nagelbomben, um einen möglichst hohen Schaden zu erzielen ++

Vorallem Kinder und Jugendliche besuchten das gestrige Konzert. Ein Besucher lädt auf seiner Facebookseite folgendes Video hoch, dass die Verletzungen eines Konzertbesuchers zeigt.

___________

++ Attentat in Manchester wurde bereits im Jahr 2016 geübt ++

RT – Deutsch veröffentlichte bereits 2016 ein Video, das Darsteller während eines Filmdrehs in Manchester zeigt. Die Protagonisten spielen einen vermeintlichen Terroranschlag mit Kunstblut und Knallfröschen.

_______

++ ISIS sagt Anschlag Stunden vor dem Attentat voraus ++

Dieser Tweet wurde Stunden vor dem Attentat abgesetzt. Der Beitrag wurde geliked und geteilt. Der Account wurde mittlerweile gelöscht.

__________

Bei einem mutmaßlichen Anschlag der Manchester Arena in der englischen Stadt Manchester sind nach Polizeiangaben mindestens 19 Menschen getötet und etwa 50 weitere verletzt worden. Der Vorfall werde derzeit als „terroristische“ Tat eingestuft, erklärte die Polizei in der Nacht zum Dienstag.

Die US-Sängerin Ariana Grande gab an diesem Abend ein Konzert. Viele Kinder und Jugendliche sollen die Veranstaltung besucht haben. Sicherheitskräfte forderten die Bevölkerung auf, sich von dem Gebiet fernzuhalten.

Nach einem Konzert der Sängerin Ariana Grande im britischen Manchester ist es zu einer Explosion gekommen. Zahlreiche Menschen wurden getötet, Dutzende verletzt. Die Polizei geht von einem Terroranschlag aus. Die Regierung plant eine Krisensitzung.

Wie die Polizei in Manchester mitteilte, sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen, 50 weitere wurden demnach verletzt. Der Vorfall werde vorerst wie ein Terrorfall behandelt. Dies gelte, bis andere Erkenntnisse vorlägen. Der Sender BBC berichtete, Experten zur Terrorbekämpfung hätten bereits Kontakt mit dem Innenministerium in London aufgenommen. Auch Sprengstoffspezialisten waren im Einsatz.


Knall nach Konzertende

In der betroffenen Manchester Arena, einer Multifunktionshalle, hatte die US-Schauspielerin und Sängerin ein Konzert gegeben. Zeugen berichteten von einem Knall nach dem letzten Song gegen 22.30 Uhr Ortszeit (23.30 MESZ). Rund um die Arena zogen bewaffnete und maskierte Polizisten auf. Der unmittelbar neben der Halle liegende Bahnhof Manchester Victoria wurde gesperrt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Explosion im Foyer, wie der Sender BBC berichtete. Der Veranstalter sprach von einer Explosion in einem öffentlichen Raum außerhalb der eigentlichen Konzerthalle. Die Ursache war zunächst unklar. Die Spekulationen darüber reichten von einem Terroranschlag bis hin zu geplatzten riesigen Gasballons.

Die Polizei forderte die Menschen via Kurznachrichtendienst Twitter auf, sich aus der Gegend um die Manchester Arena fernzuhalten. Krankenwagen rasten zur Halle. Hubschrauber kreisten über dem Areal. Notfalldienste und Feuerwehr baten die Bevölkerung über Twitter, sie wegen des Einsatzes nur bei lebensbedrohlichen Angelegenheiten zu kontaktieren.

Besucher flüchten in Panik

In der Konzerthalle, die bis zu 21.000 Besuchern Platz bietet, spielten sich nach der Explosion dramatische Szenen ab. „Der Knall hallte durch das Foyer der Arena und die Leute fingen an zu laufen“, berichtete ein 17-Jähriger, der mit seiner zwei Jahre älteren Schwester das Popkonzert besucht hatte. „Ich sah, wie die Leute schreiend in eine Richtung rannten und sich plötzlich viele umdrehten und wieder in die andere Richtung liefen“, sagte der Jugendliche dem Nachrichtensender Sky News.

Andere Augenzeugen berichteten von Menschen, die blutüberströmt auf dem Boden lagen. Auf Bildern waren Konzertbesucher mit Beinverletzungen zu sehen. Menschen flohen in Panik und mit Tränen in den Augen aus der Halle, wie Augenzeugen in britischen Medien berichteten. Das Konzert der angesagten Sängerin hatten besonders viele Kinder und Jugendliche besucht. Anwohner boten den Betroffenen Unterschlupf an.


Politik reagiert bestürzt

„Zuerst dachten wir, dass einer der riesigen Gasballons auf dem Konzert geplatzt sei. Aber als wir draußen waren, sahen wir, dass es etwas Ernsteres gewesen sein muss“, zitierte der britische Nachrichtensender Sky News eine Besucherin.

Eine Konzertbesucherin berichtete der BBC, sie sei von Polizisten aufgefordert worden wegzurennen, nachdem sie die Halle verlassen habe. Per Alarmaufruf sei das Publikum aufgefordert worden, Ruhe zu bewahren, aber so schnell wie möglich hinauszukommen.

Die britische Premierministerin Theresa May wird nach dem mutmaßlichen Anschlag eine Krisensitzung der Regierung abhalten. Sie drückte den Angehörigen der Explosionsopfer ihr Mitgefühl aus. „Wir sind daran, alle Einzelheiten dessen, was von der Polizei als entsetzlicher Terroranschlag behandelt wird, herauszuarbeiten“, erklärte May.

Labour-Chef Jeremy Corbyn zeigte sich bestürzt. Auf Twitter schrieb er: „Furchtbarer Vorfall in Manchester. Meine Gedanken sind bei den Betroffenen und unseren großartigen Rettungsdiensten.“

2,w=420,c=0.bild (4)


Quelle: t-online, bild

Redaktion

Wenn Ihnen unsere alternativen Artikel zu Fake News und gleichgeschalteten Massenmedien, aber natürlich auch unser Blog gefällt, freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen würden.

Paypal-Konto:
Inhaber: Anna Schuster
Emailadresse: grinseaeffchen88@gmail.com
Betreff: Schlüsselkind-Spende

Bankverbindung:
Inhaber: Anna Schuster
IBAN: DE15 673 525 650 006 060 776
Betreff: Schlüsselkind-Spende
Vielen Dank dafür 🙂

12 Kommentare

  1. Wann hört dieser Terror endlich auf? WANN?
    Diese Frage sollte sich jeder stellen!! Und wenn man ehrlich zu sich selber ist, kann es nur eine Antwort geben…
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen….

    Gefällt mir

    1. Wann hört dieser Terror endlich auf? WANN?

      Nun, jedenfalls nicht mehr zu deinen Lebzeiten – insofern kannst du ganz beruhigt sein. Und wenn du den Eindruck haben solltest es wird dir zu viel … dann erinner dich bitte einfach an die Botschaft von … PRO 7? oder VOX? … START TOLERANCE! ENJOY DIFFERENCE!! 😆 😆

      Gefällt mir

      1. Ich hoffe doch schon, dass ich die Terror-freie-Zeit wieder erleben werde!!
        So alt bin ich noch nicht 😎
        Und was Pro7 oder VOX oder, oder betrifft, die habe ich schon lange aus meinem Leben verbannt…
        An ihren Taten sollt ihr sie erkennen…

        Gefällt mir

  2. Update: 09:00 Uhr Mindestens 22 Menschen kommen ums Leben, über 60 Verletzte, unter ihnen viele Schwerverletzte.
    Attentat war ein gezielter Angriff auf Kinder und Jugendliche. Die Arena war laut Augenzeugen voller Minderjähriger in Begleitung ihrer Eltern.
    Der deutsche Sicherheitsexperte Neumann: „Ja, es gibt in Manchester eine Dschihadistenszene“ – Wir sind nicht überrascht!
    Soeben kommt die Meldung rein, dass der zentrale Busbshnhof in London evakuiert wurde.Der männliche Selbstmordattentäter sei bei der Explosion ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

    Gefällt mir

    1. Der deutsche Sicherheitsexperte Neumann: „Ja, es gibt in Manchester eine Dschihadistenszene“ – Wir sind nicht überrascht!

      Ach, ist das so?? Na, da wird mir ja ganz warm ums Herz! 😆 Aber da wir gerade dabei sind, Herr Sicherheitsexperte Neumann… Gibts in der BRD eigentlich auch eine … Dschihadistenszene?? 😥

      Gefällt mir

  3. Unfassbar.
    Diese Bombe, es sollen nach „DailyMail“ sogar 2 Explosionen gewesen sein, war auf größtmöglichen schaden ausgerichtet – „Nuts and Bolts Fying everywhere“ – so die DailyMail, die sich auf Augenzeugenberichten stützt. Mit anderen Worten: Eine Nagelbombe.

    Gefällt mir

  4. Also eigentlich erwarte ich jetzt, daß die Bundesregierung sich schuldig bekennt … und den Briten eine Bestrafung nach deren Wahl anbietet.

    Ansonsten nennt man das wohl: Schrecken in die Herzen der Ungläubigen werfen! … und spätestens nächste Woche ist das nächste Konzert und alles was heute noch Schrecken ist, ist dann schon ‚Steinzeit‘ (na ja, nicht für die unmittelbar Betroffenen natürlich … aber alle anderen haben das rasch abgehakt – das war noch nie anders).

    Und: Wenn die Engländer jetzt anfangen müssen sollten ihre Schulden, die sie in den letzten 5 Jahrhunderten in der Welt angehäuft haben, zurückzuzahlen … dann stehen ihnen wohl noch so einige Überraschungen bevor.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s