Hat Angela Merkel Trumps Waffendeal mit den Saudis eingefädelt?

Posted by

Man höre und staune: Nicht lange ist es her, da besuchte die (Noch-)Bundeskanzerlin Angela Merkel das Land, dass wie kein anderes die Würde und Rechte der Frauen mit Füßen tritt., um „über die Gleichberechtigung von Frauen zu sprechen.“ Die Rede ist von Saudi-Arabien. Paradoxerweise hat Saudi-Arabien letzte Woche die Obhut über die Frauenrechte übernommen.

Richtig gelesen: In Saudi-Arabien werden Frauen elementarste Rechte vorenthalten, sie dürfen nicht ohne männliche Begleitung auf die Straße und auch kein Auto lenken.  Das schlimmste diskriminierende und barbarischste Terror-Regime der Welt, dass auf Steinigung, Köpfen und Auspeitschen bei Kavaliersdelikten von Frauen setzt, wurde von mindestens fünf der 12 EU-Staaten gewählt. Während ein 45-köpfiges Gremium aus Wahabiten nun über die Rechte und die Zukunft der Frauen entscheidet, sind diese von der Öffentlichkeit ausgeschlossen und müssen hinter der Bühne Platz nehmen.

FrauenrechteSaudi
13 März 2017, „Mädchenkommission“: Wahabiten diskutieren und entscheiden über Frauenrechte, während Frauen auf der Bühne nicht zugelassen sind. Die Frauen mussten in einem separaten Raum sitzen und durften sich nur per Video-Zuschaltung zu Wort melden.

 

Damit unsere EU-Politiker und anderweitige Politikerhalunken weiterhin dreckige und dicke Waffengeschäfte mit den saudischen Despoten machen können, werfen die Verteidiger der europäischen Werte gerne die Frauenrechte über Bord. Politiker der EU sind wie Huren: Für Geld unternehmen sie alles, auch vergessen sie dabei jeden Funken Anstand und jedwede Prinzipien, sollten sie jemals welche besessen haben. Wenn ich nach dem Aufschrei der Feministinnen in diesem Land frage, die diesen Verrat an den Frauen dulden, verschließen die Kampfkaliber der feministischen Schöpfung gerne die Augen.

Die Kanzlerin versicherte, es stünden keine Waffengeschäfte auf dem Programm und Riad wolle sowieso keine Waffen mehr aus Deutschland kaufen. „Wir haben sehr strikte Richtlinien für den Export von Waffen. Das hat in der Vergangenheit durchaus zum Teil zu Situationen geführt, in denen Saudi-Arabien unsere Motive nicht immer verstanden hat.“ Das letzte Mal Besuchte Merkel das frauenfeindlichste Land des Universums vor sieben Jahren. Diesmal lobt sie den Fortschritt des Landes, wobei man sich an dieser Stelle am Kopf kratzend fragen muss: „Welchen Fortschritt?“ Selbstverständlich steckt hinter  diesem „Frauenrechte- und Gleichberechtigungsvorwand“ ein ganz anderer Grund für Merkels Besuch: Wer den Qualitätsmedien diese Lüge abkauft, der glaubt auch an das Fliegende Spaghettimonster, das mit Fleischbällchen um sich wirft. Angela Merkels Besuch im Land der skrupellosen Wahabiten muss eine ganz andere Ursache haben. 

C-q3jS2XkAASP-v
Ein Ablenkungsmanöver? Merkel getarnt als Frauenrechtlerin, die Freimaurer-Raute ist stets dabei.

Ein Schelm, wer Böses denkt

Kurze Zeit, nachdem die Kanzlerin Saudi Arabien mit einer Wirtschaftsdelegation besuchte, hatte, der türkische Verteidigungsminister am 03. Mai 2017 ein großes Interesse im Bereich Waffenexport nach Saudi Arabien. Die beiden Länder, die wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik stehen, schließen sodann einen Waffenexportvertrag ab, dessen Inhalt bislang geheim ist. Der saudische Vize-Wirtschaftsminister sagte in einem „Spiegel“-Interview zu, sein Land werde der deutschen Regierung „keine Probleme mehr bereiten mit immer neuen Wünschen nach Waffen“. Die Waffen sind schon längst durch eine Fabrik im Land. Die neue Anlage in Al-Kharj (77 km südlich von Riyadh) ist in der Lage, 60, 81 und 120 mm Mörsermunition, 105 und 155 mm Artillerie-Munition und Flugzeugbomben mit einem Gewicht von 500 bis 2 000 Pfund zu produzieren, gab Mohamed Al-Mady, Leiter der Saudi Military Industries Corporation bei der Eröffnung der Fabrik bekannt. Er fügte hinzu, dass die Anlage von 130 Ingenieuren und Technikern verwaltet werden würde. Die 240$ Millionen schwere Munitionsfabrik Rheinmetall Denel Munition (Pty) Ltd. wurde in Saudi Arabien vor einem Jahr eröffnet. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Düsseldorfer Rheinmetall Waffe Munition GmbH (51%) und der südafrikanischen Denel (Pty) Ltd., Pretoria. Rheinmetall Denel Munition und sie ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Munitionsfamilien im Groß- und Mittelkaliber.

Netzfrauen.org schreibt, „Unsere Politiker fallen weich, sollten sie einen Ministerposten verlassen. Einst war Niebel Minister für Entwicklungshilfe und ist jetzt beim Konzern Rheinmetall tätig und Rheinmetall hat seit letztem Jahr eine Fabrik in Saudi Arabien! Entwicklungshilfe bekommt Saudi Arabien übrigens auch! Kennen Sie noch den Ex-Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer ? Von 2005 bis 2009 war er Vorsitzender der CSU-Landesgruppe und Erster stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion, Oktober 2009 bis Dezember 2013 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und er ist jetzt Präsident der Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry eV – auch als die Brücke in den arabischen Markt. Ist es da so weit hergeholt, dass auch unsere liebe Merkel in Rüstungsgeschäfte verstrickt ist? Nein.

Aber es wird noch kurioser: Obwohl Saudi Arabien seine Arbeiter nicht bezahlen kann, und das Land von Arbeitslosigkeit und Wohnungsknappheit geplagt ist, schließt Donald Trump vergangene Woche in Riad ein Waffengeschäft in Höhe von rund 110 Milliarden Dollar ab. Über einen Zeitraum von zehn Jahren soll Saudi-Arabien sogar Waffen im Wert von etwa 350 Milliarden Dollar aus den USA kaufen.

Wer bezahlt diesen Deal?

Noch während des Wahlkampfs sprach sich Donald Trump gegen Saudi-Arabien aus und sagte, die Wahabiten würden den IS und andere Terroristen finanzieren. Mittlerweile scheint der US-Präsident eine 180 Grad-Drehung absolviert haben, denn er schloss einen großzügigen Waffendeal mit dem von ihm einst dämonisierten Land ab. 350 Milliarden $ soll das Rüstungsupdate kosten. Trump erweist diese „diplomatische Ehre“ eben diesem Land, dass er jüngst als Terror-Väter deklarierte. Nachweislich hat Katar ein Büro der Terroristen.

Ist es möglich, dass Angela Merkel diesen Deal mit der USA einfädelte und aufgrund der Zahlungsunfähigkeit Saudi Arabiens 350 Milliarden Steuergelder der Deutschen im saudischen Sumpf versacken ließ? Wo Merkel auftaucht, tanzt der Teufel. Die Taten dieser Frau sind anderer „Natur“ und für das Wohl der Menschen nicht bestimmt. 


Quellen: allesschallundrauch, tagesschau, netzfrauen, contra-magazin

12 comments

    1. Diese Seite bietet außerordentlich gute und seriöse Rechercheergebnisse, das spart mir Stunden an eigener Recherchearbeit. Das musste mal auf diesem Blog mit einer Verlinkung honoriert werden.

      Gefällt mir

      1. Netzfrauen, ohne Witz seriös ??? Diese Seite geifert nur so von Panikmache und unbewiesen Falschmeldungen, besonders was Umweltfragen anbelangt, Anna Schuster, tut mir leid, aber ich zweifle nun sehr, bitte tu dich mal unvoreingenommen über die Netzfrauen informieren, schlimmer geht nimmer, ich bin wirklich enttäuscht, da ich euren Blog doch eigentlich sehr gerne mag. Viele Verschwörungstheorien sind echt, aber noch mehr sind so abstrus, das man sie mit ein bisschen Recherche und naturwissenschaftlicher Logik leicht enttarnen kann. Oder glaubt ihr etwa an Chemtrails, die ja seltsamerweise nie bei trockener Luft auftauchen, sondern immer bei feuchter Tiefdruckluft, oder den Fukushima-Wahn, mit toten Fischen vor Amerikas Westküsten, die schlicht und einfach eine seit Ewigkeiten normale ,zyklische Erscheinung von El Nino sind ? Oder diese ganzen anderen an den Haaren herbeigezogenen Alarmismus von dieser Seite ? Und morgen kommt der Weihnachtsmannnnnnnnnnn, bah !

        Gefällt 1 Person

      2. @allesfurdenlurch: Die Netzfrauen sind alles andere als seriös. Ich bin sogar davon überzeugt, dass sie genauso systemrelevant sind wie die Antifa. Das kann jeder sehr schnell überprüfen, indem er dort einen Kommentar postest, der sich gegen den politischen Flüchtlingsmainstream richtet. Dort wird alles zensiert, was gegen die gesinnungstechnische Ordnung anschreibt. Ich denke nicht dass Anna die Netzfrauen als seriöse Blogger versteht. Unabhängig davon hat sie selbstverständlich ihre ganz eigene Sicht der Dinge. Wir haben mitunter halt auch unterschiedliche Betrachtungswinkel, Anna und ich. Das ist sehr gut, denn ich möchte meine Meinungen jederzeit reflektieren, aber auch verifizieren können. Dafür freue ich mich über einen gesunden Geist, so wie ihn Anna besitzt.

        Gefällt 1 Person

      3. Oh also wenn du zwischen mittlerweile 350 geposteten Beiträgen auf diesem Blog dich nun an einem Artikel stößt, der zwei Passagen sehr gut recherchiertes Material von einer Plattform wie Netzfrauen.org beinhaltet und dich das zu Belehrung verleitet, ist dein Anspruch an uns vielleicht etwas zu hoch?
        Wie wäre es, wenn DU SELBST einmal die von mir von den Netzfrauen.org geteilten Informationen über Rheinmetall recherchierst? Vorurteile sind immer so eine Sache, die mir genau eines zeigen: Sie setzen genau dann ein, wenn Verstand oder Intelligent fehlt, womit ich de facto vorsichtig umgehen würde…

        Aber gut, dann weiß ich jetzt schon, welcher Leser sich schon bald verabschieden wird, wenn ich nächste Woche einen sauber recherchierten, seitenlangen Beitrag über Chemtrails online stelle, der mich mindestens 20 Stunden Recherche gekostet hat?

        Gefällt 1 Person

  1. @ Gabi Kraal , dann überzeuge doch mal deine liebe Freundin Anna 😉 ….. Ich muss zugeben, vor ein paar Jahren habe ich auch eine Weile gebraucht, bis ich realisiert hatte, was es mit dem Blog von Doro Schreier so auf sich hat. , Und ja, ein Glück haben wir noch einigermaßen Meinungsfreiheit, und wie langweilig wäre es, wen wir alle einer Meinung wären und uns nicht irren würden. Aber die Netzfrauen sind nun echt für die Katz, ähhhm, für den Lurch, oder so.

    Gefällt mir

    1. Das Team der „Netzfrauen“ besteht im übrigen fast ausschließlich aus Männern wie ich erst vor kurzem lesen konnte. Leider habe ich die Quelle nicht mehr, die ich, sollte ich sie wiederfinden, gerne einstellen mag. „Netzfrauen. org“ ist ein Fake Blog der ein auf seriös macht. Nicht mehr und nicht weniger.
      @ allesfurdenlurch: nö, warum soll ich sie überzeugen? Das ist nicht mein Job 😉

      Gefällt mir

    2. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Inhalte der Blogfrauen mögen seriös oder unseriös verpackt sein, deshalb müssen die nicht falsch sein. Zensieren? Im Ernst, wer macht das heute nicht? und sind zu 99% außerdem sind die Inhalte ordentlich recherchiert. Das kannst du selber prüfen, wenn du dir nur die Mühe machen würdest. Dafür bist du aber zu faul und hegst lieber Vorurteile.

      Na da muss ich wohl mehr Netzfrauen.org – Artikel schreiben. Mindestens einer pro Tag.

      Hysterische, pedantische Männer, die ihre Schwächen und wunden Punkte öffentlich zur Schau stellen und durch Nichtigkeiten aus der Fassung zu bringen sind, sind leider eine Seltenheit geworden. Für mich sind sie ein gefundenes Fressi Fressi. Deine Kritik: Gut für mich, schlechte für Dich. Viel Spaß mit den kommenden Netzfrauen-Beiträgen. 🙂

      Gefällt mir

      1. Nun ja, dann kann ich ja gleich bei Grünpiss, Antifa, Refutschi-Welkammern, Esoterik-Spinnern , Klimareligiösen und menschenverachtenden Kampfveganern lesen, schade um euren Blog.- Ist mir in letzter Zeit öfters passiert, da denkt man, man ist auf einer seriösen Seite und liest ein paar gute Beiträge, dann kommen die Autoren mit Flacher Erde, BRD – GMBH, Reptiloiden – Illuminaten, Ufos, Chemtrails, HARP, Anti – Impfwahn, Engeln und Teufeln, Feinstofflichkeit und hunderten anderen Ersatzglaubenskonzepten, und SIE nun mal mit einer der online – Sammelstellen des Weltuntergangswahns (Alles ist vergiftet, verstrahlt und moralisch verdorben), den NETZFRAUEN. So kann man den deutschen oder europäischen Wiederstand kaputt machen, da viele von solchen abstrusen Schwachsinnsideologien abgeschreckt werden. Divide et Inpera, Frau Schuster, man könnte fast vermuten, sie seien eine V- Frau, die vom Verfassungsschutz eingesetzt wurde, um diesen Blog zu unterwandern. 😉 (Na, hab ich da nicht eine tolle Verschwörungstheorie erfunden ? ) Guter Journalismus fundiert auf guter Recherche , seriösen Quellen und Analyse nach wissenschaftlichen Mindeststandards. …. Na dann , Frau Schuster , noch viel Spaß mit den Netzfrauen, die lese ich hin und wieder mal zur Belustigung, so wie den Postillion.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s