Polizei von Flüchtlingen genötigt und erpresst: „Ich lass deine Frau f****n“

Posted by

NAUMBURG. Gestern berichtete der  Schlüsselkindblog  über einen Syrer-Clan, der in Naumburg Polizisten bedrohte, auf dem Revier randalierte,  und von ängstlichen Polizisten,  ohne daß es zu Festnahmen gekommen war.

Alles noch viel schlimmer als bisher zugegeben. Polizei in Deutschland kann ihren Aufgaben bei dieser Gewalt nicht mehr nachkommen. Das beweist der Fall Naumburg recht offensichtlich. Politiker aus der Islamisierungsfront schweigen dazu:

Die Polizei rechtfertigte die Nicht-Festnahmen damit, daß es keine ausreichenden Gründe für eine solche Maßnahme gegeben habe. Heute liegt liegt der „Jungen Freiheit“  die interne Meldung der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd zu dem Vorfall vor. Demnach war die Bedrohung der Polizisten deutlich ernster, als dies in der Pressemitteilung der Polizei angegeben wurde.

Der 21 Jahre alte Syrer hatte eine Sachbeschädigung begangen. Als die Polizisten ihn deswegen kontrollierten, hatte er keinen Personalausweis bei sich. Deswegen wies er sich mit dem Führerschein aus. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, daß die Fahrerlaubnis des Syrers rechtskräftig entzogen worden war und ein Bescheid zur Einziehung des Führerscheins durch das Straßenverkehrsamt vorlag. Also behielten die Beamten den Führerschein.

Syrer-Clan folgt Polizisten zum Revier

Das wollte der Syrer aber nicht akzeptieren und forderte aggressiv die Rückgabe seiner Fahrerlaubnis. Als die Beamten das verweigerten, rief der Syrer zehn bis 15 Freunde, die in der Nähe standen.

„Die Polizeibeamten verriegelten die Türen des FuStW (Funkstreifenwagens), da sich der Personenkreis aggressiv auf das Fahrzeug zubewegte. Beim Wegfahren, um eine weitere Eskalation zu vermeiden, schlug und trat der TV 01 (Tatverdächtige) gegen den FuStW, welcher dadurch am Kotflügel (hinten links) leicht beschädigt wurde.“

Doch damit nicht genug. Der Syrer-Clan folgte den Polizisten zum Revierkommissariat (RK) Naumburg und forderte weiter laut schreiend die Herausgabe des Führerscheins. Da der weitere im Polizeibericht geschilderte Tatverlauf angesichts keiner erfolgten Festnahme schwer zu glauben klingt, dokumentieren wir Teile aus ihm:

„Der TV 02 trat zweimal gegen die Gittertür des Besucherzugangs zum RK, wodurch der Schließmechanismus beschädigt wurde. Nun begab sich der TV 01 zum Eingang des Besucherbereiches und forderte über die Gegensprechanlage weiterhin seinen Führerschein. Bei der folgenden langwierigen Rücksprache der Beamten mit dem erregten und wütenden TV 01 in der Dienststelle bedrohte er verbal die Polizei und die GE 01 und 02 mit dem Tode und äußerte Drohungen zum Nachteil ihrer Angehörigen. Aufgrund der polizeilichen Erfahrungen mit dem TV 01 und dessen Familie ist von einer Ernsthaftigkeit der getätigten Äußerungen auszugehen.“

„Ich jage jedem einzelnen von euch Bullen eine Kugel in den Kopf“

Bereits bei früheren Einsätzen hatten Angehörige des Syrer-Clans Polizisten bedroht und sogar attackiert.

Wörtlich drohte der Syrer den Beamten:

„Wenn ich meinen Führerschein nicht wieder bekomme, kann hier keiner mehr nachts ruhig schlafen. Sperrt mich doch ein, ich habe nichts zu verlieren. Ich jage jedem einzelnen von euch Bullen eine Kugel in den Kopf. Euch treffe ich privat! Ich mache euch das Leben zur Hölle. Dann bin ich eben der Cop-Killer. Ich hole alle meine Leute zusammen. Ihr habt mein Leben gefickt, jetzt machen wir euch fertig.“

Der Syrer zeigte in die Richtung der Beamten und sagte weiterhin:

„Euch alle mache ich fertig. Ich merke mir eure Gesichter. Der Kollege, welcher mir meinen Führerschein genommen hat und mir über den Fuß gefahren ist, bekommt eine Kugel. Ich zerstöre sein Leben. Ich weiß ganz genau, wo er wohnt. Seine Frau laß ich ficken, jeden Tag von meinen Leuten. Der wird in seinem Leben nicht mehr froh. Die Tochter schicke ich auf den Strich anschaffen. Ich kill den! Ich nehme eine Kugel und knall den ab.“

 

Quelle : Junge Freiheit 

Redaktion

Wenn Ihnen unsere alternativen Artikel zu Fake News und gleichgeschalteten Massenmedien, aber natürlich auch unser Blog gefällt, freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen würden.

Paypal-Konto:
Inhaber: Anna Schuster
Emailadresse: grinseaeffchen88@gmail.com
Betreff: Schlüsselkind-Spende

Bankverbindung:
Inhaber: Anna Schuster
IBAN: DE15 673 525 650 006 060 776
Betreff: Schlüsselkind-Spende
Vielen Dank dafür 🙂 

7 comments

  1. Es gibt Vorfälle, die lassen an der Reschaffenheit einzelner Polizei Beamten stark zweifen!

    In diesem Fall hier, sehe ich keinen Grund ,das die Polizisten nicht im Recht waren. Einzig und alleine die Dienstvorschriften sind meins Erachtens der Hemmschuh, für Ordnungsgemäße vorgehensweise. Das der Einsatztrupp personell unterlegen war, und den Rückzug in das Revier, u deeskalation und zum Selbstschutz beitragen sollte ist Ok. Aber spätestens bei dem Gegenangriff, hätte hier über masive Verstärkung das Problem durch Verhaftung der Angreifer gelöst werden müssen.

    Gefällt mir

  2. ja und das wird nach der Wahl jedem Deutschen in diesem Land passieren. Und dann wird es heißen- „ja das konnte ja keiner wissen“ Und alle werden sich überschlagen bessere Sicherheitspläne zu ersinnen und alle werden sich auf die Schulter klopfen und in Ihren fetten Dienstlimusinen in Ihre Villa fahren, sich über Ihre fetten Bezüge freuen und sich hab tot lachen über die komplett bescheuerte Bevölkerung die sie wieder und wieder gewählt haben. Und whärenddessen werden weitere Millionen facharbeitende,Goldstücke ins Land strömen, Angst und Schrecken verbreiten solange bis ein Leben in diesem Land nicht mehr möglich ist.
    Dann- werden alle die es sich leisten können aus dem ehemaligen Deutschland geflüchtet sein- allen voran diejenigen die daran Schuld sind und diejenigen denen es eben nicht zur Flucht reicht, werden von unseren hochgeachteten und hochgebildeten Freunden geschächtet und aus ist die Geschichte…

    Gefällt mir

  3. Es gibt in D ein ehemaliges Bundesland : NRW, seit vielen Jahren ein astreines Kalifat. Dort sind solche Zustände seit langem Normalität. Hier in diesem Fall geht es um eine Stadt im Osten. In Naumburg bekommt man diese Zustände derzeit mit voller Wucht auf dem Silbertablett serviert. Die waren mit solchem Dreck bis vor kurzem überhaupt nicht konfrontiert. Die große Welle der Willkommenskultur hat es ermöglicht, dass man nun auch dort reichlich Fachkräfte hat. In Leipzig sind ähnliche Zustände seit vielen Jahren normal.Hier gibt es, wie im Westen, ganze Stadtviertel mit ganz besonderen Kulturbereicherern. In kleineren, beschaulichen Städten im Osten kommt das jetzt erst richtig zum Tragen. Die sind überall, und werden immer mehr. Halleluja Zukunft.

    Gefällt mir

  4. So, und als ‚Betthupferl‘ in Sachen ‚Langmut der Justizbehörden‘ bei ihrem nimmermüden Kampf um Resozialisierung und Wiedereingliederung des Delinquenten (in seinen gewohnten Verbrecheralltag 😆 ) noch ein kleiner Link …

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-900-wohnungseinbruechen-mutmasslicher-serientaetet-in-frankfurt-festgenommen.dcec8d57-b835-4740-90f9-06e015b94cc3.html

    Merke: Kein Einbruch ist illegal! 😆 😆

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Der Nationalstaat ist gegenüber denen, die ihm und seinem Volk auf der Nase herumtanzen wollen, autoritär. Der Humanitärstaat ist gegenüber seinem Volk autoritär, indem er es zwingt, sich auf der Nase herumtanzen zu lassen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s