Skandalurteil: Freispruch für Mörder Waldi S. – Der gewaltbereite Marokkaner spaziert als freier Mann aus dem Gerichtssaal

Gepostet von
Ein weiteres Gerichtsurteil, das den Mörder schützt und das Opfer verhöhnt, lässt zum wiederholten Mal an der Rechtsstaatlichkeit des deutschen „Rechtsstaats“ zweifeln. Der Mord an Niklas P. (17 Jahre), der nach einem Konzertbesuch von drei Migranten durch brutale Tritte und massive Schläge zu Tode geprügelt wurde, liegt bereites ein Jahr in der Zukunft. Am vergangenen Mittwoch wurde der Hauptverdächtige in Bonn freigesprochen! Die Empörung ist riesig, nahezu alle Medien bericht. mit italienischem Pass und der Mörder des Schülers Niklas P. erhielt eine lächerliche Einheitsjugendstrafe von acht Monaten wegen Körperverletzung, die er jedoch mit der Untersuchungshaft vergelten darf. Der 21 Jährige Wladi S., ein Marokkaner mit italienischem Pass  spaziert als freier Mann aus dem Gerichtssaal.

Obwohl es reichlich Zeugen gäbe, die zum Zeitpunkt der Tat anwesend waren, sagten diese vor Gericht nicht aus. Kann der deutsche Staat seine Bürger noch vor dem gewaltbereiten und mordbereiten Deutschenhass junger Ausländer schützen? Die Antwort darauf ist ein klares NEIN. Der hilflose und unterwürfige vom Staatsanwalt selbst beantragte Freispruch des Mörders Waldi D. ist als zweifelsfreie Kapitulation der deutschen Justiz zu werten.

Für die jungen Migranten ist das Kuschelurteil ein weiterer Tag des Triumps, die Pein der Mutter des ermordeten Schülers Niklas P. könnte nicht größer sein. „Es war ein Jahr, in dem meine Mandantin durch die Hölle ging“, erwidert der Anwalt der Mutter Denise P. In seinem Plädoyer erklärte er, „ihr sei als Mutter das Schlimmste passiert, was einem passieren könne, auf eine völlig überflüssige und sinnlose Weise. Zudem habe sie im Verlauf des Prozesses den Glauben an Gerechtigkeit und Moral verloren.“ 

Gerechtigkeit und Moral sind der deutschen Justiz ein Fremdwort.

War dieses Drama abzusehen?

Ja. Bereits vor vielen Jahren bahnten sich bereits in Problemvierteln, die sich heutige zu No-Go-Areas entwickelten, also zu Gebiete, die von mordlüstigen und kriminellen Migranten beherrscht und von den Einheimischen strikt gemieden werden, an. Diese Dokumentation, die die Berliner Polizei bei einem ihrer Besuche in den genannten No-Go-Areas begleiteten, zeigen die aktuelle Problematik: Ausländischen Migranten aller Couleur besitzen keinen Respekt vor den Deutschen, ihre Ignoranz betrifft dabei alle staatlichen Autoritäten. 

Die Jugendlichen verlachen die zahnlose Kuscheljustiz und die Polizei hämisch. Einer der interviewten Migranten lässt in dem Video verlauten, „dass er sich in Deutschland alles bieten darf, da die Polizei und die Justiz ihm sowieso nichts anhaben können.“ Die Berliner Polizei reagiert auf Handgreiflichkeiten und Beschimpfungen seitens der sog. „Flüchtlinge“ nicht, da sie Angst hat, als Nazi oder Rechte abgestempelt zu werden, worauf in Deutschland mit Repressalien zu rechnen sind. Diese „Anti-Nazi-Methode“ der Deutschen Unrechtsjustiz, soll Kritiker der linksliberalen Politik und der damit einhergehenden Migrantengewalt zum Schweigen bringen und macht auch vor der Unterdrückung von Polizisten nicht Halt. Aus diesem Grund breitet sich die Migrantenkriminalität diesertage auf deutschem Boden aus wie ein Laubfeuer und entfacht täglich weitere Gebiete, die bis dato aus „sicher“ galten.

Backup Video

 

Anstatt den Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen, wurde ein weiterer Mörder in einer langen Liste von Migrantenmorden vom deutschen (Un)Rechtsstaat von falscher Loyalität in den Arm genommen und aus einem Holocaust-Schuldkomplex heraus mit einem „Dududu, böser kleiner Junge“ verwarnt. Für all die geistig wachen Restdeutschen, die vehement mit dem „Rassismus-Knüppel“ klein gehalten werden, ist dieses Urteil ein weiterer Schlag ins Gesicht, um nicht zu sagen, bitterer Hohn. In Deutschland fehlt es unlängst an einer adäquaten Deutungshoheit, der der Blick für die Realität nicht abhanden gekommen ist und die gleiche Gesetze an allen Menschen gleich anwendet und bei der Hautfarbe oder Herkunftsland des Beschuldigten keine Unterschiede macht.

niklas
Der Hauptangeklagte Walid S. und sein Anwalt Martin Kretschmer/ Foto: Focus

Kretschmer Martin 

 Rechtsanwalt in Bonn, Nordrhein-Westfalen
Adresse: Annagraben 11, 53111 Bonn, Deutschland

 

Die linksliberale Multikulti-Politik, die links-grünen Vertreter aus den politischen Rängen, der deutschen Unrechtsjustiz, die die Migranten freisprechen, den Mainstreammedien und Verfechtern aus dem Fußvolk, sog. „Gutmenschen“ die Einreise und Schleusung von Millionen kriminellen und gewaltbereiten Migranten als bereichern und fortschrittlich deklarieren, sind für diesen Mord verantwortlich. Deutschlands Jugend wurde von diesen Personen durch die bewusst herbeigeführten dratischen Veränderungem zum Abschuss freigegeben. Diese verantwortungslosen Menschen sind als die Hauptschuldigen an dem Tod von Niklas P. zu nennen. Wann werden diese Personen endlich zur Rechenschaft gezogen?


Die Redaktion

 

 

14 Kommentare

  1. Seit 2008 lebe ich in Ungarn, seit diesem Jahr habe ich Angst, meine Leute in D zu besuchen. Ansicht von @Harry Schneider stimmt 100%ig mit meiner überein, aber wenn ich anrufe, reden sie so, als sei alles in Ordnung. Was ist nur in D los ??????????

    Gefällt 1 Person

  2. Der deutsche Staat ist das letzte wirksame Bollwerk gegen eine europäische Staatenunion und bettelt nunmehr regelrecht um einen Gnadenstoß, mit dem Europa letztendlich der Kommunistenmafia geopfert wird. Die Rechnung wird sehr wahrscheinlich auch aufgehen, denn lange werden die Deutschen der staatlich verordneten Idiotie nicht mehr standhalten können und schließlich aus reiner Zwecklosigkeit mit der Konsequenz des Staatsbankrotts die Arbeit niederlegen.
    Die letzte Chance für ein Europa der Völker besteht darin, Deutschland als europäische Wirtschaftsmacht zu erhalten, parallel dazu jedoch dessen Polit- und Beamtenapparat einzustampfen, was im Grunde nichts anderes bedeutet, als dass die deutsche Wirtschaft zu einer selbstverwalteten Volksaktiengesellschaft zusammengefasst werden müsste, die auch sämtliche bisher staatlichen Grundleistungen abdeckt, um den Staat zu erübrigen und sich seiner Lasten gegenüber dem verräterischen Beamtentum zu entledigen.
    Die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens würde dieses wohl am kompromisslosesten umsetzen, weil mit der vereinheitlichten sozialen Absicherung die auf künstlich aufgeblähte Verwaltungskomplexe gestützte Selbstbedienungsmentalität der Politiker und Staatsdiener weitgehend beendet wäre und auch viele durchaus brauchbare staatliche Verwaltungsangestellte, Dienstleister und Ingenieure dann der Wirtschaft für echte Wertschöpfung zusätzlich zur Verfügung stünden.
    Allein aus dem Target-II-Guthaben könnte jeder Deutsche ein Jahr lang monatlich 800 € beziehen und würde mit nur 400 € BGE monatlich begonnen, hätte Deutschland sogar zwei Jahre Zeit, den Verwaltungsapparat mittels Target-II zielführend auf ein entsprechend angepasstes Sozialsystem umzubauen.

    Gefällt 1 Person

  3. Meinem Vorgänger merxdunix kann ich mich n ur t.w. anschließen. Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist Kommunismus nach Grüner Art. Das geht auf keinen Fall. Das ist nur eine weitere Idiotie gegenüber denen, die ihr Leben lang geschuftet haben damit auch Schmarotzern eine gesicherte Existenz garantiert wird, auch wenn sie nicht oder nur selten gearbeitet haben oder für Verbrechen an der Menschheit Jahre im Knast saßen. So einen Dreck haben zu wollen kann auch nur von solchen Leuten kommen, die selbst nie was gearbeitet haben, jedenfalls nichts ordentliches was der Gesellschaft genützt hätte, sondern diese auch nur profitiert haben.

    EIN Europa der Völker ist ebenso verkehrt. Ja, wir sind zwar Europa, aber wir haben neben der christlichen, die uns verbindet, alle auch unsere eigene Kultur. Wie kann daraus EINS gemacht werden? Das ist genau so pervers.

    Da dieses Land von gesetzlosen Verbrechern regiert wird, die von einer korrupt kriminellen Justiz geleitet wird, denn schließlich sind die meisten Politiker auch Anwälte und so lange dieser kriminelle Abschaum in der Regierung sitzt, wird sich in D. niemals etwas ändern, da auch dieses Pack vom Steuerzahler schmarotzt und das auch noch für die Schäden die sie diesem Land und Volk zufügen. Das schlimmste daran ist, daß diese sog. „Richter“ auf Lebenszeit ins Amt berufen werden und damit über Jahrzehnte die schlimmsten und größten Schäden und Leid anrichten können, die man sich kaum vorstellen kann. Warum gibt es denn keine Statistik über Fehlurteile und warum werden diese nicht revidiert, wenn festgestellt wird, daß Urteile zu Unrecht und auch noch „im Namen des Volkes“ gesprochen wurden wurden? Was ist das für ein Hohn gegenüber Opfern? Statt dessen dürfen diese Schwerverbrecher von „Richtern“ weiter machen. Sehen so Gerechtigkeit aus und in einem angeblicher „Rechtsstaat?“ Der „arme“ Richter darf in seinem Fehlverhalten auf keinen Fall kritisiert werden. Das könnte seinem Ego schaden

    Gefällt mir

    1. @ Hans
      So kann man sich irren. Ich werde meinen Einkommensteuerbescheid hier sicher nicht offenlegen, war aber in meinem Leben nie arbeitslos, bis vor 14 Jahren sowohl beruflich als auch gewerblich tätig und bin seit dem ausschließlich Gewerbetreibender. Die Zeit zum Schreiben und Kommentieren nehme ich mir und bin trotzdem für das BGE, weil es nach meiner Einschätzung die effizienteste Form der sozialen Sicherung ist.
      Zum einen macht es die Verwaltung und bedarfsorientierte Betreuung der Arbeitslosen überflüssig, so dass allein schon die Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit nützlichere Arbeit verrichten könnten als Zettelwirtschaft. Die meisten Betreuer sozialer Randgruppen in Städten und Gemeinden kämen noch dazu. Zum anderen ermöglicht das BGE den Hinzuverdienst für alle. Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger wären also nicht mehr zum Faulenzen verdammt, um ihren Versorgungsanspruch zu wahren, und könnten im Rahmen ihrer und der wirtschaftlichen Möglichkeiten zur Wertschöpfung beitragen. Berufstätige könnten wiederum häufig auf eine Vollzeitbeschäftigung verzichten und nach ihren wahren Bedürfnissen leben, ohne den sozialen Abstieg zu riskieren. Ein weiterer Vorteil wäre, dass der Staat keine sinnfreie überzogene Nachfrage mehr erzwingen müsste, um künstliche oder gar Scheinbeschäftigung zu generieren, ob nun durch Förderung von Kriminalität und Misswirtschaft, nutzlose Wissenschaft oder sonstigen recht- und sozialstaatlichen Unfug.
      Der entscheidende Nachteil des BGE bestünde wohl darin, dass es viele Wichtigtuer in Staat, Politik und Verwaltung knallhart mit ihrer bisher beschönigten oder kaschierten Unfähig- und Überflüssigkeit konfrontieren würde. Es treibt die Schnorrer aus ihrem Bau, was zu gesellschaftlichen Spannungen führen kann, denen man bisher durch staatlich organisierte Wegelagerei und Schutzgelderpressung vorbeugte.
      Das BGE ist, insofern sich dessen Höhe nach realwirtschaftlichen Faktoren bemisst, die menschenwürdigste Variante der sozialen Marktwirtschaft, denn es fördert die Eigenverantwortung, erspart die den wesentlichen Teil der Steuern und Sozialabgaben verzehrende staatliche Bevormundung einschließlich ihrer parasitären Auswüchse und schafft Gestaltungsspielraum zur anhaltenden Modernisierung von Bildung, Substanz und Infrastruktur.

      Gefällt mir

  4. Hat dies auf BildReservat der DenkmalnachBilder rebloggt und kommentierte:
    SkandalUrteil : Die JustizRatte wird gefic….

    MerkeldEUtschLand braucht Angst und RechtsUnsicherheit.
    MerkelHAFTe Politiker brechen alle Gesetze und werden nicht von der Justiz zur Rechenschaft gezogen.

    Unsere Richter schlagen nur gegen Deutsche, schwarzfahrer Omas, HungerRentner (die AbfallContainer berauben) und
    GEZ-Verweigerer mit Säugling zu.

    Was kann ein richtiger RechtsStaat tun ?
    OpferSchutz vor TäterSchutz.
    ZeugenSchutz vor TäterSchutz.
    Zeugen zur wahren Aussage animieren:
    Mit wirklichem ZeugenSchutz, neue Identität auch im AusLand.
    Finanzielle Hilfen und eine Belohnung von mind. 100 000 EUro bei Mord und TotSchlag.

    wenn nicht dann gilt “ mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen.“
    unterlassene HilfeLeistung und BeiHilfe sollte immer mitgeklärt werden.

    Es gibt Merkelwürdige Politiker, welche organisierte Kriminalität und Ausbreitung der MafiaClans förderten.
    SchwerstKriminalität hat nichts mit Herkunft, VolksZugehörigkeit und Religion zu tun, deshalb sollten diese Hinweis immer erfolgen.

    Weder der Richter, StaatsAnwalt noch Verteidiger könnte, mit meinem GerechtigkeitsSinn, sich noch im Spiegel anschauen.

    Freispruch im Mordfall Niklas – Mutter entsetzt, offener Brief
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/112425-freispruch-im-mordfall-niklas-eltern-entsetzt-offener-brief
    lest dazu auch den ganzen Kommentar :
    194 Zeugenschutz = Fehlanzeige !? 3. Mai 2017 – 21:37

    Es ist nun mal für Zeugen das Problem, daß sie hinterher weiterleben, – zumindest eine Zeit lang. Wie nun soll dieses Leben danach für einen Zeugen aussehen, wenn er nicht zumindest soweit möglich vom Staat grundsätzlich immer geschützt wird? Selbst ein sogenanntes Zeugenschutzprogramm schützt den zeugen eben nicht vor dem Verlust seines gesamten sozialen Umfeldes, Job, Familie, Club und Verein, Wohnort… schon bei ganz kleinen „Verbrechen“ steht man vom Staat allein gelassen da, gerade wenn es eine buntere Kultur als unsere deutsche berührt, reagieren Menschen anders als wir auf Gerichte und ihre Urteile, – Rache ist dort sozusagen Pflicht und Ehrensache, auch wenn man im Unrecht ist.
    Meine bescheidene Erfahrung mit diesem System: ………..

    zum Thema ZeugenSchutz :
    h ttps://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/10/16/satanismus-ist-die-religion-der-elite/
    h ttps://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/01/07/das-paedophil-satanistische-netzwerk-bilden-hoechstehrenhafte-mitglieder-der-gesellschaft/

    Gefällt mir

  5. Die dummdeutschen RichterIninen und Islamistenschwanzlutscher Kraft Gesetz gehören auf die Taharush du colonia.
    Erst wenn 1001 Jihadistenschwänze ihre indoktrinierten Buntärsche penetrieren und ihnen eine Darmspiegelung gegen Rechts verpassen, dann wird es Klick im Gutmenschhirn machen. Möge Allah dies Richter und Staatsanwälte sexuell rechtleiten.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s