Moderates Saudi Arabien: In der Öffentlichkeit auf belebter Strasse geköpft – Polizei guckt zu

Gepostet von

Auf diesem in Saudi-Arabien in der Nähe der Stadt Mekka aufgenommen Video wird nach Informationen von Medien eine Frau mit dem Tod bestraft, der nach Aussage ihres Mann vorgeworfen wurde, die-7jährige gemeinsame Tochter ermordet zu haben.

ACHTUNG: verstörendes Videomaterial 

Die „verurteilte“ Frau wird am hellichten Tage und in aller Öffentlichkeit vor einer Menschen Menge an einer belebten Strasse enthauptet.

Es ist nicht bekannt, ob der Frau ein fairer Prozess gewährt wurde. Das saudische Justizsystem ist zumindest berüchtigt, weiblichen Angeklagten eher diskriminierend als fair gegenüber zu stehen.

Sind das die Menschen mit denen wir in Europa leben wollen? 

Angela Merkel und ihre widerspruchslose Bundesregierung sind die besten Verbündeten der saudischen Machthaber. Saudi Arabien finanziert alleine in Deutschland zur Zeit den Bau von über 200 Moscheen. Wieviele Menschen dieser barbarischen Kultur bereits von der Bundesregierung in unsere Heimat importiert und geschleust wurden, sollte sich mittlerweile auch bei den größten Realitätsverweigerern herumgesprochen haben.

Angela Merkel, Koenig Abdullah
Angel Merkel König Fahd, Saudi-Arabien, dpa

Gesunde Menschen können diese menschenverachtende Ideologie wie die, des Islam nur bekämpfen. Wer bereits Angehöriger und demnach auch Opfer dieser Satans-Kultur ist, wird hier aus Angst und Verzweiflung vor dieser schieren Grausamkeit, sich nicht mehr erheben wollen. Warum macht es niemanden stutzig, wie wenige Muslime sich öffentlich in unserem freien Europa und der freien westlichen Welt gegen diesen Islam auflehnen wollen?  Sind Menschen aus dem muslimischen Kulturraum besonders feige oder aus Erfahrung nur voller Angst und wie gelähmt von dieser, ihrer eigenen kranken Welt?

Diese grausame Handlung in jenem Video ist keine Szenerie aus dem Theater und es spielt auch nicht im Mittelalter. Es ist eine Realität in einem sog. moderaten muslimischen Staat wie Saudi Arabien, dort wo westliche Politiker wie Angela Merkel oder Siegmar Gabriel  wie selbstverständlich ein und ausgehen. Eine Wirklichkeit die mit unserem Verständnis von Leben einfach unvereinbar ist.

Wenn wir uns über die Zukunft unserer „Völkergemeinschaft“ Gedanken machen, dann müssen wir endlich verstehen, dass es Nationen und Kulturen gibt, die heute noch mit einem Moralverständnis leben, dass unsere westliche Zivilisation bereits vor hunderten von Jahren begraben hat.

Wir sollten endlich aufhören, uns selbst zu täuschen und zu belügen, dass wir mit solch primitiven und barbarischen Ländern und Kulturen, etwas konstruktives hervor bringen können.

Wir müssen die Tatsache akzeptieren, dass es sich mit dem Islam um eine rückständige und primitive, wie gewalttätige Kultur und Ideologie handelt, mit der wir keine gemeinsame Moral teilen können.

Kann Satan moderat sein?

Redaktion Schlüsselkindblog

 


 

21 Kommentare

  1. Was für ein Scheiss-Land.
    Und wir sollen diese Kreaturen auch noch hofieren, sobald sie bei uns ankommen.
    Der Papst fällt dem Obermufti um den Hals, sabbert seine bekotzenswerte Ideologien in jedes vorgehaltene Mikrofon, während sich die besonders ekelige Version des Gutmenschentums in ihrer Position gestärkt fühlt: die Christen-Gutmenschen!

    Gefällt 2 Personen

      1. Sollen sie in gemäßigte muslimische Länder flüchten, aber nicht in unser christliches Abendland. Gemäßigte muslimische Länder gibt’s nicht? Dann wird es Zeit für eine Revolution gegen diese menschenverachtende Sekte Islam. Die arabische Kultur gehört nicht nach Europa

        Gefällt mir

      2. Anstatt in ihrer Heimat gegen diese Entwicklung zu kämpfen, genau!
        Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, sich aktiv für ihre Heimat einzusetzen, wäre eine europäische „No Way“ – Immigrationspolitik nach australischem Vorbild angezeigt.
        Nachtigall, ick hör dir trapsen:
        Alleine , wie du es geschafft hast, in diesen paar Worten den moralisierenden Zeigefinger zu erheben, zeigt mir, wess‘ Ungeist Kind du bist. Die Anwendung des Binnen-i ist daher nur folgerichtig.

        Gefällt mir

  2. Angeblich sollte sie ihre Stieftochter umgebracht haben. Obwohl sie bis zum Schluss sagte, dass sie das nicht getan hatte, wurde sie enthauptet.
    Es ist eher wahrscheinlich, dass ihr Mann seine eigene Tochter vergewaltigt und ermordet hatte, und ihr dann die Schuld in the Schuhe schob. Und da eine Frau, wenn sie vor Gericht aussagt, nur als halbe Person gilt, war es (mit ihrem Mann), zwei gegen eins, uns sie hat verloren.

    Gefällt mir

  3. Es ist allerdings zu bedenken, dass unter „Islam“ inzwischen nur der Wahabismus und Salafismus der Muslimbruderschaft wahrgenommen wird!!

    Diese Gruppierungen sind jene, mit denen sich Europa auseinander setzen muss. Sie sind in entfernter Weise das Eigengewächs der USA und Europas. Das British Empire hat mit dem Heranziehen des Terrorismus durch die Bewaffnung der wahabitischen Saudis gegen den Scherifen von Mekka, nach dem Untergang des Osmanischen Reiches angefangen, als dieser weigerte eine Abtrittserklärung Palästinas an die Zionisten zu unterschreiben.

    Für die Briten dienten sie als Terrororganisation zur Zersetzung des Osmanischen Reiches, die USA haben diese für den Krieg in Afghanistan gegen die Sovietunion globalisiert! Die Küken kommen also nur nach Hause, wenn nun der wahabitische Terror Europa erreicht hat!

    Egal was der einzelne über die historische Rolle des Islam weiß oder zu wissen glaubt. Die Salafisten und Wahabiten sind die Antithese des Islam und sie sind die Produkte imperialer Herrschaft! Ihre Entstehung, ihre Aktivitäten, ihre Verbrechen und ihre Art der Ausbreitung können nicht dem Islam angelastet werden, zumal es eine zentrale Autorität des Islam nicht gibt und nicht mehr geben kann.

    Im Kontext seiner Zeit war der Islam das, was heute als säkularer Staat betrachtet wird, nämlich ein Gebilde, dass für eine staatliche Rechtsordnung und friedliches Zusammenleben verfeindeter Ethnien und Religionsgemeinschaften sorgt.

    Aufgrund des Untergangs der Islamischen Weltordnung und in Folge der Mongolenstürme und Kreuzzüge und zuletzt mit dem Untergang des Osmanischen Reiches hat der Islam seine staatliche Rolle verloren. Geblieben ist eine lose Religiosität, die aber keine vermittelnde und befriedende zentrale Rolle einnehmen kann. Was die Staatlichkeit angeht wurde das Islamische Rechtssystem nicht mehr weiterentwickelt und ist zum Opfer von Missbrauch durch Nichtjuristen und Manipulatoren geworden.

    Obgleich die Saudis mit ihrem Wahabismus die Keimzelle des Terrorismus sind, so fürchten sie heute selbst die internationalen Wahabiten und Salafisten.

    Gefällt 1 Person

    1. Hier noch Quellen zum Weiterlesen, als Ergänzung zu den obigen Aussagen!

      How Zionism helped create the Kingdom of Saudi Arabia – Mondoweiss http://mondoweiss.net/2016/01/zionism-kingdom-arabia/

      Etwas Hintergrundwissen über die anfängliche Geschichte des Islam um Medina:

      Muhammad and the Jews of Medina.
      http://www.pbs.org/muhammad/ma_jews.shtml

      Banu Qurayza
      https://en.wikipedia.org/wiki/Banu_Qurayza#Arrival_of_Muhammad

      Über die Auseinandersetzung der Osmanen von Ägypten gegen die Saudis:

      Ottoman–Wahhabi War
      https://en.wikipedia.org/wiki/Ottoman%E2%80%93Wahhabi_War

      Gefällt mir

    2. Was die Staatlichkeit angeht wurde das Islamische Rechtssystem nicht mehr weiterentwickelt und ist zum Opfer von Missbrauch durch Nichtjuristen und Manipulatoren geworden.

      Ach. Da ich ja schon vor längerer Zeit feststellen mußte, daß ich in einem Nicht-Staat lebe, den die überwältigende Mehrheit (gefühlt: 99%) seiner Bewohner allerdings für DEN legitimen DOITSCHEN Staat halten, würde mich – nur mal so um ein bischen vergleichen zu können – die islamische ‚Staatstheorie‘ interessieren; könnten Sie mich diesbezüglich vielleicht noch ein bischen aufklären? Also Fragen wie ‚Was ist eigentlich ein Staat‘? – ‚Wie und wodurch entsteht – legitim – ein Staat‘? – ‚Woran erkenne ich einen – legitimen – Staat‘? … solche Sachen eben.

      Und: Ab WANN wurde das ‚islamische Rechtssystem‘ nicht mehr weiterentwickelt? Und: Wenn es ab diesem Zeitpunkt ‚Opfer von Mißbrauch durch Nichtjuristen und Manipulatoren‘ geworden ist … – dann muß es VOR diesem Zeitpunkt ja wohl anders gewesen sein. Daher meine Bitte um Aufklärung: Wodurch waren die Juristen, die VOR diesem Zeitpunkt das ‚islamische Rechtssystem‘ entwickelt haben, als Juristen qualifiziert? Und: Was sind ‚Manipulatoren‘, d.h. worin unterscheiden diese sich von denen, die VOR diesem Zeitpunkt das ‚islamische Rechtssystem‘ entwickelt haben?
      Danke im Voraus.

      Gefällt mir

      1. STAATLICHKEIT

        Ein Staat entsteht immer als Notwendigkeit einer großen Gesellschaft, seine allgemeinen Bedürfnisse wie Infrastruktur, Sicherheit, Bildung, Gesundheitssystem, Sozialsystem etc. je nach Bedarf über die Grenzen der Familie, des Clans, des Stammes oder des Stammesverbandes zu gestalten.

        Der Staat ist besteht nur aus dem Willen der Gesellschaft ein solches Gebilde haben zu wollen und verlöscht, wenn diese Grundlage nicht mehr besteht. Allerdings entwickeln staatliche Verwaltungen schnell ein Eigenleben, so daß sie sogar Methoden ersinnen, um die Staatlichkeit am Leben zu halten, auch wenn das gesellschaftliche Bewusstsein nicht mehr an diesem Staat interessiert ist.

        Es gibt zwar Gründungsmythen, Ideologien wie die Rassenlehre, Nationalismus oder blanken Betrug wie die „Legitimation im göttlichen Aufrag“ stellvertreten durch die Römisch Katholische Kirche, aber dennoch kann kein Staat bestehen, wenn die Gesellschaft es bewusst ablehnt.

        Die Gesellschaft kann sogar eine äußere Macht zur Hilfe holen, um den verhassten Staatsapparat loszuwerden. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Auflehnung Syriens gegen das Römische Reich, unter Zuhilfenahme von ca. 9.000 arabischen Kriegern gegen 100.000 römische Soldaten.

        ISLAMISCHE RECHTSLEHRE

        Es gibt sicher viele kleinere Ableger, aber im wesentlichen wurde das Rechtssystem von, an Universitäten bzw. bei hohen Gelehrten ausgebildeten Juristen entwickelt, die zugleich Theologen waren, da sie sich in den religiösen Texten vollständig auskennen mussten.

        Es gibt 4 sunnitische und 1 schiitische Rechtsschule die maßgebend sind. Diese sind die Hanifi, Maliki, Hanbeli, Schafi und Dschafari (schiitisch). All diese Rechstschulen bauen teilweise aufeinander auf, also auch zwischen der schiitischen und sunnitischen Richtung. Diese „konfessionelle Trennung“ die heutzutage gerne propagiert wird, um die „Feindschaft“ zwischen den „Lagern“ zu begründen existiert also im Rechtssystem gar nicht!

        Sicher waren nicht alle Herrscher in dem islamischen Staatenbund immer rechtstreu. Oft waren sie willkürwaltende Monarchen wie anderswo, aber der grobe Verstoß gegen das Rechtssystem hat i.d.R. ihre Regierungszeit verkürzt, denn das Rechtssystem wall allgemein bekannt.

        Das Ende der Entwicklung des Rechtssystems beginnt mit dem Sturm der Mongolen auf das Reich der Harzemiten (Teile von heutigem Iran, Afghanistan, Pakistan, Turkmenistan etc.) und spätestens mit der Eroberung Bagdads.

        https://en.wikipedia.org/wiki/Khwarazmian_dynasty

        Damit wurde dem System die höchste Autorität genommen. Es gibt zwar später mit dem Aufkommen der Osmanen, die sich allerdings als römische Kaiser betrachteten, da sie faktisch zu Khalifen über Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten wurden, aber letztlich war darin die Entwicklung zuletzt stockend und letlich wurde sie mit dem Zusammenbruch des Staates beendet.

        Das Osmanische Reich wählte die Hanefitische Rechtsschule, aber Bürger die sich einer anderen Rechtschule verbunden zeigten, wurden dementsprechend behandelt. Dass heißt, neben den staatlichen Gesetzen wurden auch andere legitime Interpretationen des Rechts toleriert. Sogar die Prinzen des selben Sultans konnten zu unterschiedlichen Rechtsschulen religiösen Bruderschaften, Gemeinschaften etc. angehören und unterschiedlichen theologischen Gelehrten als Vorbilder, Lehrer und Autoritäten folgen.

        MANIPULATOREN & MISSBRAUCH

        Nach dem Zusammenbruch des Rechtssystems und in weiten Teilen auch des Bildungssystems traten weniger qualifizierte und oft nur einfache Mullahs an deren Stelle. Diese gab es auf dörflicher Ebene zwar schon immer, aber damit wurden sie mehr oder weniger zur einzigen Instanz. Es gab also keine höheren Rechtsinstanzen, die deren Fehler und Willkür korrigieren konnten. Die einfache Bevölkerung war i.d.R. nicht alphabetisiert. Die Alphabetisierung wurde und wird bis heute im verständnislosen Lesen und Auswendiglernen des Korans. Das ist aber nicht im Sinne des Erfinders!

        Allgemeiner Missbrauch konnte nicht verhindert werden.

        SPITZE DES MISSBRAUCHS

        Auf die Spitze haben es allerdings die Briten und Amis getrieben, indem sie fanatische, kriminelle Gruppierungen wie z.B. die Wahabiten, Salafisten gefördert und für ihre imperialen Ziele als Kampftruppe verwendet haben. Sogar deren Lehren wurden und werden von den imperialen Geheimdiensten vorformuliert und den Anhängern über Agitatoren auf oktroyiert. Spätestens seit dem Beginn des Afghanistankrieges im Jahre 1979 ist dieser Wahnsinn globalisiert worden.

        Das Islamische Rechtssystem ist auf staatlicher Ebene mausetot. Die recht aufwendige Interpretation im heutigen Iran kann sich bisher zwar halten, aber die Mullahs machen mit ihren Verhüllung und Knebelung der Gesellschaft unbeliebt und werden sich wohl oder übel anpassen müssen.

        Im Grunde ist das Islamische Staatssystem nach seinem Zusammenbruch nach Europa gerettet worden. Mit dem Zusammenbruch der Islamischen Weltordnung beginnt zugleich die Renaissance und der Aufbau des Rechtsstaates in Europa. Der Rechtsstaat ist der islamische Staat!

        Gefällt mir

      2. @essedelendam: Ich würde es mir nicht so einfach machen und die Beeinflussung ausländischer Mächte, (Briten und Amerikanern) an der hauptsächlichen Entwicklung der Gewalt von Wahabiten und anderen islamischen Fanatikern in den Vordergrund zu stellen. Die Entwicklung einer Gesellschaft ist fortwährend stetigen Prozessen unterworfen und wird daher auch gelebt. Ihr letzter Satz “ Der Rechtsstaat ist der islamische Staat “ ist entweder falsch formuliert, oder aber eine gewollte Verhöhnung von Millionen muslimischer Opfern, durch eine gewalttätige und menschenverachtende Sekte wie dem Islam
        (Bitte nur max. eine Verlinkung für die Kommentare verwenden, Netiquette beachten)

        Gefällt mir

  4. @GabyKraal

    Mit „islamische Staat“ meine ich nicht den sog. „ISIS“ der sich selbst „Islamischer Staat“ nennt. Um also Ihr Missverständnis zu korrigieren will ich es präzisieren. Die islamische Rechtsordnung, so wie sie entstanden ist, stellt das Rechtssystem über die Macht der Fürsten, Könige, Präsident etc. Die islamische Rechtsordnung basiert also grundsätzlich auf der Rechtsstaatlichkeit, so wie sie in Europa, zumindest verbal, immer in den Vordergrund gestellt wird.

    Die Wahabiten, Salafisten wären ohne die Förderung der Briten und später durch die Geheimdienste und dem Militär der USA eine unbedeutende fanatische Sekte in der Wüste geblieben und langfristig verschwunden. Deshalb sollten Sie nicht ignorieren, dass diese Gruppierungen Instrumente der imperialen Macht sind.

    Noch was zu den Wahabiten. Wahabi ist der Name eines kleinen Stammes in der Region Najd auf der Arabischen Halbinsel. Dieser Stamm und Nachbarstämme haben in dieser kargen Wüstengegend im wesentlichen von der Räuberei, Menschenhandel und sonstigem Handel gelebt. Sie waren gelinde gesagt gefürchtete Wüstenpiraten. Heute würde man sie auch als Terroristen bezeichnen.

    Als das Osmanische Reich deren kriminelle Aktivitäten beschränkten wollte, kam es am Ende des 19.Jh zu einem Aufstand, wobei sie in einem Überraschungsschlag Kufa und Karbala in Irak überfielen, die Städte ausraubten und ca. 10.000 Zivilisten abschlachteten. Nach diesem Gemetzel reagierte das Osmanische Reich unter der Führung der Söhne des Gouverneurs von Ägypten, Mehmet Ali Pascha, der eine Sonderstellung im Osmanischen Reich hatte, eine Armee, der sich die Stämme Arabiens und Iraks anschlossen. Diese besiegten die Wahabiten, nahmen die Anführer der Revolte gefangen und ließen sie vor Gericht in Istanbul verurteilen und hinrichten. Der jüngste Sohn der Anführer der Wahabiten war damals ca. 6 Jahre alt und war mit nach Istanbul gekommen.

    Osmanisch-saudischer Krieg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Osmanisch-saudischer_Krieg

    Aus Gnade wurde er später nach Najd zurückgebracht. Damit war die Sache der Wahabiten für die Osmanen erledigt.

    Die Briten haben, nachdem sie den Zusammenbruch des Osmanischen Reiches eingeleitet hatten, die Wahabiten wieder aus der Versenkung geholt. Als die arabischen Stämme, mit deren Hilfe die Briten die osmanische Armee aus Arabien vertreiben hatten, nicht bereit waren, den Forderungen des British Empire zuzustimmen, u. a. auf ein einiges Arabien zu verzichten, überfielen die Wahabiten unter der Führung des damaligen Jungen, den die Osmanen erlaubt hatten zurückzukehren, bewaffnet von den Briten alle Gebiete Arabiens. Zur Belohnung schenkte ihnen das British Empire das Land und machte die führende Familie der Al-Saud zu Königen dieses Gebiets. Seit dieser Zeit gibt es den Staat Königreich Saudi Arabien.

    Deshalb ist die Geschichte der Wahabiten und Salafisten, ohne die Beteiligung des British Empire und der USA undenkbar. Die Briten haben die Wüstenpiraten und Menschenhändler zu Königen und die USA deren Ideologie zu einer Weltbewegung gemacht, um gehirngewaschene junge Männer für den Krieg gegen die Sovietunion zu rektrutieren.

    Nun mögen sie sagen, dennoch ist die arabische Gesellschaft verkommen.
    Wie soll denn eine von Piraten regierte Gesellschaft nicht verkommen sein und warum fördern die USA und UK noch immer diese Piraten?

    Warum sollen sich die Moslems für das Otterngezücht des British Empire und der USA mitschuldig fühlen?

    Wenn die USA sich aus der Arabischen Halbinsel völlig zurückzögen, würden die Stämme Arabiens, Iraks, Jordaniens und Ägyptens einen sehr kurzen Prozess mit allen Wahabiten machen. Das sit die reale Lage.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s