Festnahme in Köln: Anschlag auf Polizisten und Bundeswehrangehörige vereitelt

Posted by

Sondereinsatzkräfte der Polizei haben am Donnerstagabend in Köln, Bünde (Westfalen) und Hildesheim drei Muslime und mutmaßliche IS Gefährder festgenommen, denen ein Terroranschlag auf Polizisten und Bundeswehrangehörige zur Last gelegt wird. Sie sollen einen Northeimer Salafisten (26) bei der Planung und den Tatvorbereitungen zu einer schweren staatsgefährdenden Straftat unterstützt haben, der bereits am 21. Februar festgenommen werden konnte.

Die Tatverdächtigen sind der türkische Staatsangehörige Alpaslan U. (27), er wurde in Köln festgenommen, sowie in Bünde der Afghane Masie S. (27).  In Hildesheim schlugen die Ermittler bei der in Deutschland geborenen Türkin Yasemin T. (25) zu.

In der Einzimmer- Wohnung des Northeimer Salafisten fanden die Fahnder Chemikalien und Zubehör zum Bau von Bomben.

L. soll geplant haben, mit Sprengsätzen Polizisten und Soldaten in Deutschland in die Luft zu sprengen. Bei seinem Vorhaben sollen ihn die drei am Donnerstagabend verhafteten Helfer unterstützt haben. Der Mann habe ausgesagt, er habe Polizisten oder Soldaten mit dem selbstgebauten Sprengsatz „in eine Falle locken wollen“.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, welches nun von Spezialisten untersucht werde.
Weitere Einzelheiten will die für den Fall zuständige Generalstaatsanwaltschaft Celle aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht bekanntgeben.

700 bekannte Salafisten allein in Niedersachsen

Der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, sagte: „Die Bekämpfung der aktuellen Erscheinungsformen des Terrorismus beziehungsweise Is­lamismus hat in der Polizeidirektion Göttingen oberste Priorität“. Die enge Zusammenar­beit mit der Generalstaatsanwaltschaft Celle sei wesentliche Grundlage für den Einsatzerfolg gewesen.
In Niedersachsen gibt es laut niedersächsischem Verfassungsschutz etwa 700 Salafisten die bekannt sind und von denen 77 in Richtung Syrien und Irak ausgereist sind. Etwa 50 weitere werden in Niedersachsen als Gefährder bewertet und besonders beobachtet. Besonders in den Städten Hildesheim, Wolfsburg und Göttingen ist die salafistische Szene aktiv.
Der Bundesverfassungsschutz sprach diese Woche vor einer anhaltend hohen Gefahr durch islamistische Terroristen. Bei seiner Behörde gingen täglich zwei bis vier Hinweise auf drohende Taten ein, sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Die Zahl der Gefährder und Unterstützer sei in der Bundesrepublik auf 1.600 Menschen gewachsen.

Redaktion Schlüsselkindblog

Foto: © Chris Gossmann/dpa

4 comments

  1. Anzahl der Gefährder in der islamischen Republik Deutschland

    Die Angaben über die Anzahl der sog. Gefährder schwankt zwischen 550 und 1600, sagen die, die nicht wissen was sie tun. Sie sprechen von den bekannten Gefährdern, folgerichtig gibt es also auch unbekannte Gefährder und die Anzahl der unbekannten Gefährder kann man nur schätzen, oder Gaby? Also schätzen wir mal.

    Nach Angaben der World Bank in 2013, leben in der islamischen Republik Deutschland 16,8 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Nach Angaben des IWF in 2013, leben in der IRD 20,4 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Das ergibt in 2013 im Mittel 18,6 Millionen Ausländer und davon sind 16,74 Millionen Muslime.

    Da wir es als Rechtskonservative nicht nötig haben zu lügen, ziehen wir mal großzügigerweise 10% kluge und friedliche Muslime, wie z.B. Hamed Abdel Samad oder Arzu Toker, um nur zwei zu nennen, ab. Verbleiben also 15,06 Millionen potenzielle Gefährder übrig.

    Von Gefährdern zu sprechen, ist schon eine Verharmlosung. Hört sich so an, als ob man mal in der Fußgängerzone ausversehen angerempelt werden könnte oder einem im ICE ausversehen ein Beil auf den Fuß fällt, in Wirklichkeit sind das eiskalte Killer, Schläfer, die auf ihren Einsatzbefehl warten und extra dafür eingereist sind. Zu einem weltweitem Kalifat gehört nun auch mal Deutschland und Europa.

    Wir Rechtskonservativen sind wie gesagt ehrlich, da die Wirklichkeit unsere Ansichten bestätigt. Zur Ehrlichkeit gehört auch dazu, dass wir zumindest erwähnen, dass es so ultra schlaue Moslems gibt, die das Kalifat herbei studieren wollen. Das will Erdogan aber nicht. Der will lieber Blut sehen, wie sich das für einen anständigen Moslem eben gehört. Jihad heißt Jihad und da muss das Blut in Strömen fliesen.

    Im „Deutschen“ Bundestag sind von 630 Abgeordneten 5 % Muslime. Das war im Jahr 2013 der Fall. Merkwürdig ist, dass bei der Recherche im Netz, kaum aktuelle Zahlen zu finden sind, alles bezieht sich auf das Jahr 2013, aber das nur nebenbei. Woran das wohl liegen mag Frau Merkel und Herr Maas?

    Die moslemische Brut sitzt nicht nur im Bundestag, sie sitzen in den Landes- und Kommunalparlamenten, in den Behörden, sind bei der Polizei und der Bundeswehr, treiben ihr Unwesen in den Systemmedien, sie sind eigentlich überall. Eifrig und ungehindert arbeiten sie alle gemeinsam an unserem Untergang und werden auch noch tatkräftig von den völlig Verblendeten Deutschen unterstützt.

    Die Angaben über die Anzahl der sog. Gefährder schwankt zwischen 550 und 1600, sagen die, die nicht wissen was sie tun. Sie sprechen von den bekannten Gefährdern, folgerichtig gibt es also auch unbekannte Gefährder und die Anzahl der unbekannten Gefährder kann man nur schätzen, oder Gaby? Also schätzen wir mal.

    Nach Angaben der World Bank in 2013, leben in der islamischen Republik Deutschland 16,8 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Nach Angaben des IWF in 2013, leben in der IRD 20,4 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Das ergibt in 2013 im Mittel 18,6 Millionen Ausländer und davon sind 16,74 Millionen Muslime.

    Da wir es als Rechtskonservative nicht nötig haben zu lügen, ziehen wir mal großzügigerweise 10% kluge und friedliche Muslime, wie z.B. Hamed Abdel Samad oder Arzu Toker, um nur zwei zu nennen, ab. Verbleiben also 15,06 Millionen potenzielle Gefährder übrig.

    Von Gefährdern zu sprechen, ist schon eine Verharmlosung. Hört sich so an, als ob man mal in der Fußgängerzone ausversehen angerempelt werden könnte oder einem im ICE ausversehen ein Beil auf den Fuß fällt, in Wirklichkeit sind das eiskalte Killer, Schläfer, die auf ihren Einsatzbefehl warten und extra dafür eingereist sind. Zu einem weltweitem Kalifat, gehört nun auch mal Deutschland und Europa.

    Wir Rechtskonservativen sind wie gesagt ehrlich, da die Wirklichkeit unsere Ansichten bestätigt. Zur Ehrlichkeit gehört auch dazu, dass wir zumindest erwähnen, dass es so ultraschlaue Moslems gibt, die das Kalifat herbei studieren wollen.

    Im „Deutschen“ Bundestag sind von 630 Abgeordneten 5 % Muslime. Das war im Jahr 2013 der Fall. Merkwürdig ist, dass bei der Recherche im Netz, kaum aktuelle Zahlen zu finden sind, alles bezieht sich auf das Jahr 2013, aber das nur nebenbei. Woran das wohl liegen mag Frau Merkel und Herr Maas?

    Die moslemische Brut sitzt nicht nur im Bundestag, sie sitzen in den Landes- und Kommunalparlamenten, in den Behörden, sind bei der Polizei und der Bundeswehr, treiben ihr Unwesen in den Systemmedien, sie sind eigentlich überall. Eifrig und ungehindert arbeiten sie alle gemeinsam an unserem Untergang und werden auch noch tatkräftig von den völlig Verblödeten unterstützt.

    Das Gülan Kalifat will Erdogan aber nicht. Der will lieber Blut sehen.

    Wie kann man sich nur von solchen Geisteskranken an der Nase herumführen lassen.

    Das ist ein einziger Albtraum.

    Gefällt mir

  2. Anzahl der Gefährder in der islamischen Republik Deutschland

    Die Angaben über die Anzahl der sog. Gefährder schwanken zwischen 550 und 1600, sagen die, die nicht wissen was sie tun. Sie sprechen von den bekannten Gefährdern, folgerichtig gibt es also auch unbekannte Gefährder und die Anzahl der unbekannten Gefährder kann man nur schätzen, oder Gaby? Also schätzen wir mal.

    Nach Angaben der World Bank in 2013, leben in der islamischen Republik Deutschland 16,8 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Nach Angaben des IWF in 2013, leben in der IRD 20,4 Millionen Ausländer und davon sind 90% Muslime.

    Das ergibt in 2013 im Mittel 18,6 Millionen Ausländer und davon sind 16,74 Millionen Muslime.

    Da wir es als Rechtskonservative nicht nötig haben zu lügen, ziehen wir mal großzügigerweise 10% kluge und friedliche Muslime, wie z.B. Hamed Abdel Samad oder Arzu Toker, um nur zwei zu nennen, ab. Verbleiben also 15,06 Millionen potenzielle Gefährder übrig.

    Von Gefährdern zu sprechen, ist schon eine Verharmlosung. Hört sich so an, als ob man mal in der Fußgängerzone ausversehen angerempelt werden könnte oder einem im ICE ausversehen ein Beil auf den Fuß fällt, in Wirklichkeit sind das eiskalte Killer, Schläfer, die auf ihren Einsatzbefehl warten und extra dafür eingereist sind. Zu einem weltweitem Kalifat gehört nun auch mal Deutschland und Europa.

    Wir Rechtskonservativen sind wie gesagt ehrlich, da die Wirklichkeit unsere Ansichten bestätigt. Zur Ehrlichkeit gehört auch dazu, dass wir zumindest erwähnen, dass es so ultra schlaue Moslems gibt, die das Kalifat herbei studieren wollen.

    Im „Deutschen“ Bundestag sind von 630 Abgeordneten 5 % Muslime. Das war im Jahr 2013 der Fall. Merkwürdig ist, dass bei der Recherche im Netz, kaum aktuelle Zahlen zu finden sind, alles bezieht sich auf das Jahr 2013, aber das nur nebenbei. Woran das wohl liegen mag Frau Merkel und Herr Maas?

    Die moslemische Brut sitzt nicht nur im Bundestag, sie sitzen in den Landes- und Kommunalparlamenten, in den Behörden, sind bei der Polizei und der Bundeswehr, treiben ihr Unwesen in den Systemmedien, sie sind eigentlich überall. Eifrig und ungehindert arbeiten sie alle gemeinsam an unserem Untergang und werden auch noch tatkräftig von den völlig Verblendeten Deutschen unterstützt.

    Das Gülan Kalifat will Erdogan aber nicht. Der will lieber Blut sehen.

    Das ist ein einziger Albtraum.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s