Deutsche Unrechtsjustiz ignoriert für Migranten auch Mordversuche

Posted by

Unfassbare Gewalttat an der S-Bahn-Station Zschachwitz! Zwei Asylbewerber stürzen einen Mann (40) ins Gleisbett, halten ihn mit Fußtritten in der Todesfalle, während ein Zug einrollt. Deutsche Justiz lässt die Täter – obwohl  polizeibekannt –  sofort wieder laufen …

Es verschlägt einem die Sprache. Das spätere Opfer stieg Freitagfrüh um 4.45 Uhr am Haltepunkt Zschachwitz aus. Ein Marokkaner (23) und ein Libyer (27) folgten ihm, verlangten Feuer für ihre Zigaretten. Der Angesprochene sagte, er müsse zur Arbeit. Da attackierte ihn das Duo. Die Täter warfen das Fahrrad des 40-Jährigen gegen diesen, woraufhin er einen Meter tief auf die Gleise stürzte.

Bundespolizeisprecher Holger Uhlitzsch (36): „Im Anschluss versuchte der 40-Jährige, wieder mit seinem Fahrrad auf den Bahnsteig zu gelangen, dabei wurde er von einem der Angreifer permanent mit Fußtritten daran gehindert.“ Während zeitgleich die S-Bahn einfuhr! Sofort die Schnellbremsung des Lokführers: Der Zug stoppte nur wenige Meter vor dem Geschädigten, er wurde nur an der Hand verletzt,  so berichtet u.a. Tag24

Die Täter flohen, wurden schnell geschnappt. Beide alkoholisiert und polizeibekannt. Dennoch ließ sie die Dresdner Staatsanwaltschaft noch am selben Tag auf freien Fuß, ermittelt nur wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Das es in Deutschland zu Absprachen von Staatsanwaltschaften und Polizei kommt, sog. „Bagatell“  – Straftaten von „Flüchtlingen“ nicht mehr zu verfolgen, ist bekannt. Auffallend oft müssen wir heute aber auch lesen, dass die deutsche Justiz, Angela Merkels Gäste sogar bei Kapitalverbrechen laufen lässt. Mitläufer aus der Justiz, nennt man in Unrechtsstaaten im übrigen ‚Schergen.‘  
Deztsche Unrechtsjustiz

Update am 21. MÄRZ 2017

Wie jetzt bekannt wird, hat die Dresdner Staatsanwaltschaft heute auf Druck der entsetzten Öffentlichkeit doch noch Haftbefehle gegen die beiden Täter, die Asylbewerber aus Marokko (23) und Libyen (27) erlassen. Beide wurden heute früh festgenommen.

„Die weiter geführten Ermittlungen haben ergeben, dass ein dringender Tatverdacht hinsichtlich des versuchten Totschlags vorliegt. Daher hat die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle beantragt.

„Die Haftbefehle wurden wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr erlassen, so der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft“, Lorenz Haase (57)

Gaby Kraal für den Schlüsselkindblog

Foto: Steffen Füssel

Advertisements

10 comments

  1. Solange die Deutschen für solche Beamten arbeiten und Steuern zahlen, muss man feststellen, dass es genau so gewollt ist. Die Deutschen sind eben doch kein Volk, sondern ein Heer von Egoisten.

    Gefällt 1 Person

  2. Für diese JUSTIZ gibt es nur eine Bezeichnung Schwerverbrecher, die auch im 3. Reich hervorragend mitmarschiert und weisungsgebunden mitgewirkt hätte, nach dem Motto: „Recht ist, was mir/uns nützt“, wobei mir nicht ganz verständlich ist, wem das nützen soll? Das dürfte aber auch keine Rolle spielen. Eine unabhängige Justiz gibt es in Deutschland nicht, weil diese immer politisch weisungsgebunden ist und wer nicht pariert, der fliegt. Bundesjustizminister Maas hat das ja am Beispiel des Generalbundesanwalts Range mehr als deutlich gemacht.

    Das ist wohl auch der Beweis dafür, daß der ersetzte Generalbundesanwalt mit Dr. Frank Angst hat seinen Job zu machen, sonst fliegt er auch. Mit seinen Job machen meine ich, Merkel & ihre Gang wegen Hochverrat vor Gericht zu stellen. Leider passiert das nicht. Alle Anträge wurden von ihm abgeschmettert. Schöne Demokratie!

    Gefällt mir

    1. Hans, Angst ist die Politik, mit der die Deutschen nicht erst seit A.H. regiert werden. Ein gutmütiges und anständiges Volk, aber stets erpressbar erzogen. Die Angst ist ein elementarer Teil der Erziehung in Deutschland. Trennst du dich vom Mainstream, dann wird das Konsequenzen für dich bedeuten so die Botschaft und mit dieser Angst, stest im Nacken, sitzen nicht nur Möchtegern Richter in den Gerichtsälen, immer die nackte Angst vor Augen, ihren Job zu verlieren oder mit einem vom Mainstream abweichenden Urteil für Aufsehen zu sorgen und dann evtl. in der Zeitung zu stehen.

      Eine Leserin berichtete mir über einen Schöffen Job. Sie sprach einmal nach einer Sitzung die Vorsitzende Richterin an, warum sie denn immer so nachgiebig wäre, wenn angeklagte Migranten sich unflätig vor Gericht benähmen aber deutsche Angeklagte von ihr sofort unter Androhung von Sanktionen (Geldbussen) ermahnt würden, sich anständig aufzuführen? Ihre Antwort: „Ich möchte meinen Namen morgen nicht in der Bildzeitung lesen“

      Hier funktioniert die Angstkeule bei den deutschen Angeklagten und der deutschen Richterin wie am Schnürchen, also so wie gewollt.

      Gefällt mir

      1. „gutmütig und anständig“
        Darin sind die Deutschen Weltmeister. Was unter normalen Umständen die ehrenwertesten Eigenschaften sind, kann sich verheerend auswirken, wenn diese Eigenschaften den falschen Leuten in die Hände fallen.
        Deshalb darf man auch nicht darauf hoffen das Polizei oder Armee den Wahnsinn in diesem Staat beenden. Die werden bis zum bitteren Ende mitmachen, so wie immer. Wir haben es mehr als alle anderen Völker in unseren Genen, unser Wort zu halten und keine Verräter zu sein. Polizei und Armee und sämtliche Beamte haben ihre Eide geschworen und werden sich daran halten. Deshalb haben schon die römischen Cäsaren oftmals ihre Leibgarde aus Germanen gebildet, „wir“ waren schon damals zuverlässig und haben bis zum Schluß mitgemacht.

        Gefällt mir

  3. Update am 21. MÄRZ 2017

    Wie jetzt bekannt wird, hat die Dresdner Staatsanwaltschaft heute auf Druck der entsetzten Öffentlichkeit doch noch Haftbefehle gegen die beiden Täter, die Asylbewerber aus Marokko (23) und Libyen (27) erlassen. Beide wurden heute früh festgenommen.

    „Die weiter geführten Ermittlungen haben ergeben, dass ein dringender Tatverdacht hinsichtlich des versuchten Totschlags vorliegt. Daher hat die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle beantragt.“

    „Die Haftbefehle wurden wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr erlassen,“ so der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft“, Lorenz Haase (57)

    Gefällt 1 Person

  4. Das ist nur der Anfang .Nur Bürgerwehren werden solche Attacken bekämpfen können. Bürgerwehr ist wie Feuerwehr und bekämpft Gewalt gegen Bürger und braucht einerKkurznummer, damit sie sofort zu Einsatzort fahren kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s