Meinungsfreiheit bei Cicero: Hier wird zensiert, so schnell kann der Zeigefinger gar nicht klicken

Posted by

Meinungsfreiheit bei Cicero ein Fremdwort, aber ein fetter Aufmacher im Titel suggeriert dem naiven Leser erst einmal – ganz mainstreamgerecht- den Gutmenschen.

Ich hatte mir erlaubt mit zwei Kommentaren zum Artikel darauf zu verweisen, dass es hinsichtlich der Inhaftierung von Yücsel auch reichlich andere Stimmen im Land gibt, als uns der gleichgeschaltete politische Mainstream, bzw. Cicero, so weis machen möchten:

Folgender Beitrag wurde zensiert, bzw. ignoriert:

“Der Fall Deniz Yücel zeigt sehr deutlich, dass Pressefreiheit in der Türkei nur noch auf dem Papier existiert”

Deniz Yücle wird vorgeworfen Agent und PKK Mitglied gewesen zu sein. Das muss die türkische Staatsanwaltschaft nun prüfen. Tatsache ist aber auch, dass er sehr umtriebig nicht nur in der anti-deutschen Bewegung war. PKK – Nähe, also der Umgang mit Terroristen, wurde ihm schon länger unterstellt. Statt hier Yücle, der Deutschland alles Schlechte wünscht zu bedauern, wäre es angebrachter die vielen deutschen Journalisten zu unterstützen, die ebenfalls in der Türkei in Haft sitzen. Der Hype um den Türken Yücsel sollte nachdenklich stimmen, was in Deutschland alles nicht stimmt. Türkische Politiker gehen zu Wahlkampfveranstaltungen wie selbstverständlich ein und aus und niemand wagt es diese Praxis zu kritisieren.

Jetzt wo sich die ersten aus der Deckung wagen, werden die türkischen Vertreter kackfrech. Soviel Gegenwand (ein laues Lüftchen bis dato) kennen sie gar nicht. Unsere Heimat hat zuviele Probleme als das wir uns mit Türken, dazu noch mit Deutschfeinden, beschäftigen sollten. Yücsel sitzt jetzt in der Türkei in Haft, eine innertürkische Angelegenheit und sehr viele hoffen, dass er dort auch noch viele Jahre schmoren wird.

———————-

Auf der Homepage und der Netiquette zum Kommentarbereich heisst es bei Cicero so freundlich:
„Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht.“

Gibt es für den „Mainstream-genormten“ Bundesschädel schon eine DIN -Norm?

Selbstverständlich ist das eine faustdicke Lüge. Bei Cicero wird zensiert was das Zeug hält, bzw. nicht in die politisch mainstream-genormten Schädel passt.

Ich zensiere auch, aber ausschließlich beleidigende Inhalte, bzw. Inhalte die erkennbar kein Meinung wiedergeben wollen, sondern ausschließlich provozieren wollen und nicht das, was mir nicht gefällt. Ihr sollte euch schämen, aber wir sind  nicht verwundert!

Meinungsfreiheit muss für alle gelten, so der Titel von Autor Alexander Grau. Ich denke hier sollte der Autor und sein Team einmal reflektieren, dass dieses Wort nichts mit  „Mainstream“ zu tun hat !

Cicero, bei mir ab sofort Kategorie : „Fake News“

Gaby Kraal

Foto : screenshot Cicero

7 comments

    1. Gutmenschen reden immer sehr viel von Toleranz und Weltoffenheit, aber wehe es besitzt doch tatsächlich jemand die Frechheit ,eine andere abweichende Meinung zu haben. Dann wird Gift und Galle gespuckt und es kommen die immer gleichen Beissreflexe. Nazi, Rechtsextremer, Populist, Rechtspopulist, Völkerhasser, rechte Verschwörungstheoretiker und so weiter. Sie zeichnen sich durch markante Merkmale aus : Wirklichkeitsferne, Realitätsverweigerung, basteln eines eigenen Weltbilds, das gefälligst alle anderen zu akzeptieren haben. Das Ganze würde gar kein grosses Problem darstellen, wären nicht viele dieser Wahrnehmungsgestörten in sehr mächtigen und einflussreichen Positionen. Die Welt wäre um einiges erträglicher.

      Gefällt mir

      1. @ zuviel?nachdenker
        Gutmenschen haben keine Meinung und so kann man auch nicht davon abweichen. Sie sind allerdings süchtig nach Belohnung bzw. Bestätigung ihrer Erwartungen und deshalb reagieren sie destruktiv, wenn dies nicht eintritt. Deren Weltbild passt sich stets den Erfordernissen ihrer Egozentrik an, ist also Stimmung. Sie können Gutmenschen gegenüber argumentieren, wie Sie wollen, gehen Sie auf sie ein, fühlen sie sich belohnt, reagieren Sie unerwartet, gibt’s Ärger.
        Versuchen Sie mal einen Widerspruch, der nur äußerlich wie ein Zuspruch klingt, oder geben Sie einem Gutmenschen mal Recht, wo er Widerspruch erwartet, Sie werden zu interessanten Erkenntnissen kommen und er, falls er noch zu retten ist, selbst auch.

        Gefällt mir

  1. Also ICH freu mich für ‚den Deniz‘. Daß er jetzt so viel Zeit zum Sinnieren und Reflektieren hat. Und hey, die Zeit fliegt wirklich … bald kann ‚der Deniz‘ „Einjähriges“ feiern. Da schick ich ihm vielleicht einen Kuchen. In seinen Lieblingsfarben: Schwarz-Rot-Gold! 😆 Und eine Kerze … – für den Kuchen natürlich – nicht zum essen … tststs. Und eine Karte kriegt ‚der Deniz‘ auch von mir: KARMA IS A BITCH!! Und in der Karte schreib ich ihm dann meine allerbesten Glückwünsche zu seinem „Einjährigen“ … verbunden mit der Hoffnung, daß ich ihm noch viiiieeele Jahre Karten schicken kann! Und ich frage ihn natürlich auch wie es ihm denn so gefällt … in seinem neuen Zuhause? Und wie er so mit ‚den Jungs‘ klarkommt … – also in der Dusche meine ich. Und ein bischen Lesefutter soll er auch von mir bekommen: Das neue Buch von Thilo Sarrazin. 😆 Und weil man auf einem Bein schlecht stehen kann, kriegt er auch noch ein zweites Buch von mir. Das ist allerdings ein schon etwas älteres Buch – Namen des Autors hab ich doch jetzt glatt vergessen. Es heißt aber „Mein Kampf“ und ist auch von einem geschrieben, der ’ne Auszeit im Knast bekommen hat, um in Ruhe und unbedrängt vom politischen Alltagsgeschäft seine Reflektionen zu Papier bringen können. Da kann ‚der Deniz‘ sich dann hoffentlich ’ne Menge Anregungen für seinen politischen Aufstieg in der Türkei holen. Also wenn er wieder draußen ist. Wenn! 😆 😆 Und wenn nicht … das Geld für seine Geburtstagskerzen geht mir bestimmt nicht aus… 😆 😆 😆

    Gefällt 1 Person

    1. Beim Kuchen backen mach ich mit. 🙂 Wollen wir hoffen das der türkische Deutschland – Hasser und „Qualitäts“ – Journalist für die „Welt“ mit wohlgemerkt türkischen Pass im türkischen Knast verrotten möge.

      Gefällt mir

      1. Und ein Lied – nur für ihn sozusagen 😆 – kriegt ‚der Deniz‘ auch noch von mir…

        Allerdings glaube ich nicht, daß es ihm von einem Debbie Harry-Look-a-like in einer Weise ‚performt‘ wird, wie der türkische Herrenmensch das wohl aus früheren Zeiten von seinen ‚deutschen‘ Gespielinnen in Berlin gewohnt war… 😆

        Ach, und was die Dauer seiner ‚Auszeit‘ betrifft: Ich kenn mich schon ein wenig in Astrologie aus (Münchner Rhythmenlehre) und aufgrund des bisherigen tatsächlichen Ablaufs wage ich auf jeden Fall schon mal die Prognose: 7 Jahre hat er jetzt mal ganz sicher Zeit die ‚Herrschaft des Rais‘ aus der sichersten Perspektive die die Türkei zu bieten haben dürfte, zu genießen.

        Soweit ich das mitbekommen habe, hat er das erste Mal Besuch von so irgendeinem Junkie vom ‚Doitschen Konsulat‘ nach sieben Wochen bekommen. Das heißt in der zeitlich-rhythmischen Vergrößerung, daß sich eigentlich frühestens nach 7 Jahren überhaupt etwas in dem Fall tun kann.

        ‚Tun kann‘, wohl gemerkt, heißt aber noch lange nicht, daß der dann frei kommt. Vielleicht wird er dann auch nur in einen anderen Knast verlegt … weil er ‚hinten herum‘ schon so ausgeleiert ist, daß er ‚den Jungs‘ da im Knast nicht mehr zugemutet werden kann. Na dann … güle, güle, Deniz 😆 😆 😆

        Gefällt mir

  2. Der Hype um den Türken Yücsel sollte nachdenklich stimmen, was in Deutschland alles nicht stimmt.

    Was ‚in Deutschland‘ alles nicht stimmt? Was ‚in Deutschland‘ alles nicht stimmt, ist, daß es nicht ‚Deutschland‘ ist, sondern ‚Anti-Deutschland‘ … und scheinbar niemand es erkennt. Am allerwenigsten das sogenannte ‚deutsche Volk’… 😥

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s