Frankreich: Präsidentschaftskandidat warnt vor Bürgerkrieg

Posted by

Es ist unübersehbar. Frankreich steht jetzt vor großen Herausforderungen und Umwälzungen die eine gescheiterte Migrationspolitik des Sozialisten François Hollande nicht nur in diesen Tagen brutal sichtbar macht.

Frankreich steht am Rande eines Bürgerkrieges

Wahlkampfveranstaltungen des konservativen Präsidentschaftskandidaten Francois Dillon würden regelmäßig von der  linksextremen „Refugee-Welcome“ Szene gestört.

Wieder und wieder gibt es  auch Ausschreitungen am Rande von Wahlkampfkundgebungen in Frankreich der Front National, oder aber eben des konservativen Präsidentschaftskandidaten François Fillon,  der jetzt der Regierung schwere Vorwürfe macht, wie die DWN berichten.

Die Regierung lasse es zu, dass sich im Land „ein Klima eines Quasi-Bürgerkrieges“ entwickle, so vorsichtig formulierte Fillon seine Vorwürfe in Richtung der Regierung, die, wie sollte es auch anders sein, sämtliche Vorwürfe und damit auch die fast täglichen Gewaltausbrüche, vornehmlich in den Pariser Vororten, frech zurückweist.

Der konservative Politiker Fillon beklagt in seiner Kritik an die Regierung auch die jüngsten gewalttätigen Proteste gegen die Veranstaltung des Front National von Marine Le Pen am Wochenende, in der westfranzösischen Stadt Nantes.

Er selbst werde „jeden Tag“ bei Wahlkampfauftritten „von einer Handvoll linksextremer Demonstranten“ gestört, klagt Fillon laut AFP. „Die Regierung muss Maßnahmen ergreifen, damit Randalierer und Gewalttäter, die Feinde der Demokratie, nicht mehr den Präsidentschaftswahlkampf stören können .“ Auch die Ausschreitungen in den Pariser Vororten vor dem Hintergrund von Protesten gegen die angebliche Polizeigewalt“, beschäftigen Fillon maßgeblich.

 

Sozialistische Regierung in Frankreich ignoriert gewaltsame Ausschreitungen von Linken

Die französische Regierung hat jetzt den Vorwurfs Fillon scharf zurückgewiesen. Der sozialistische Regierungschef Bernard Cazeneuve warf Fillon am Montag so wörtlich „verantwortungslose“ Äußerungen vor. In der Politik und in Zeiten des Wahlkampfes seien „Würde“ und eine Verpflichtung zur „Wahrheit“ notwendig. Innenminister Bruno Le Roux warf Fillon gar „verlogene Behauptungen“ vor.

„Würde und eine Verpflichtung zur Wahrheit von Nöten?“

Das sind schon bemerkenswerte Äußerungen des Sozialisten Cazeneuve, ganz besonders unter der Prämisse, dass die französischen Sozialisten beängstigenderweise unter den gleichen psychophatologischen Wahrnehmungsstörungen der Realität leiden, so wie ihre deutschen Pendants, aus der rotgrünen bundesdeutschen Politikerkaste. 

Wie dem auch sei, die französischen Präsidentschaftswahlen stehen zum Frühjahr vor der Tür und es ist die Zeit der mündigen Bürger in der Wahlkabine die richtigen Akzente für eine Realität zu setzen, die nicht nur die Franzosen längst eingeholt hat, sondern alle Europäer, die mit der illegetimen Einwanderungs-Politik und Massenflutung von Menschen aus der Dritten Welt, nicht länger einverstanden sind.

Gaby Kraal

Foto screenshot aus Youtube Video

One comment

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s