Journalisten der Systemmedien lancieren 16 (!) Lügengeschichten seit Amtsantritt Donald Trumps

Gepostet von

Stolze sechzehn Lügengeschichten haben Auftragsjournalisten der Massenmedien gegen ihren gemeinsamen Feind, den frisch im Amt vereidigten Präsidenten, Donald Trump, seither publiziert. Sechszehn fausdicke Lügen die Trumps Wähler und damit die große Mehrheit der amerikanischen Öffentlichkeit in ihrem Glauben an den Präsidenten erschüttern soll. Sein Vergehen?  Der neue Präsident erlaubt sich die Wahlversprechen an seine Wähler einzulösen.

Der neueste Trend: „Trump ist geisteskrank“,  aber was kommt danach?  GK

 

Ein Beitrag von Daniel Payne für „the federalist“

Seit Donald Trump Wahl zum Präsidenten befinden sich unsere Medien im Würgegriff einer erstaunlichen und selbst bereiteten Krise. Trotz Trumps ständiger Ereiferung gegen die amerikanische Presse gibt es keinen größeren Feind der amerikanischen Medien als die amerikanischen Medien selbst.

Wir sind quasi mittendrin in einer Epidemie von gefälschten Nachrichten. Es gibt dafür kein besseres Wort, es als eine „Epidemie“ zu beschreiben, sofern es dem epidemiologischen Modell der Centers for Disease Control entspricht:

„So ein Phänomen tritt auf, wenn Erreger und immun geschwächte Menschen, (Wirte) in ausreichender Anzahl vorhanden sind und der Erreger von der Quelle effektiv zu den Wirten befördert werden kann.“

Der „Erreger“ ist in diesem Fall die Hysterie über Trump’s Präsidentschaft, und die „empfangsbereiten Gastgeber“ sind eine schmierige, rücksichtslose und atemberaubend, wie auch leichtgläubige Medienlandschaft, die die Hysterie,wie ein Virus aus und um den Gully verbreitet.

Es ist nicht einfach, den Grad dieser Epidemie adäquat einzunorden, vor allem, weil diese Epidemie stetig wächst: Tag für Tag, Stunde für Stunde. Die Medien lancieren, verbreiten und produzieren gefälschte Nachrichten, quasi wie in einem industriellen Maßstab. Es ist zu einem beständigen Teil unseres Nachrichten-Zyklus geworden, der nicht mehr zu unterscheiden vermag, was an Nachrichten primär und was als sekundär zu bewerten ist.

Wenn Sie nur einen Nachrichtenkanal einschalten, oder Nachrichtenseite im Web öffnen, Ihnen dort der Beitrag eines Journalisten, oder einer anderen Medienpersönlichkeit auf Twitter oder auch Facebook begegnet, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass Sie Fake News ausgesetzt werden. Auf diese Art und Weise wird das Ganze sehr schell zu einem akzeptablen Weg, Lügen als machbaren Weg zu präsentieren, so wie amerikanischen Medien letztlich funktionieren.

Ob wir uns wieder davon lösen können, ist nicht für jedermann klar. Möglicherweise kommen wir überhaupt nicht mehr davon los, solange Donald Trump Präsident ist. Wir werden für vier lange Jahre, vielleicht sogar acht, einer authentischen Fake News Hysterie ausgesetzt sein.

Übersetzt von Gaby Kraal:  Vollständigen Artikel im Original weiterlesen:

Video: RT

2 Kommentare

  1. Tja, so ist das halt mit den Mainstream-Medien überall auf der Welt .
    Propaganda beherscht unsere Journalie .
    Der fiese Trick dabei die einseitige Berichterstattung, was nicht passt, wird einfach
    weggelassen . So kann sich ein normaler Mensch nicht objektiv informieren.
    Die wenigsten Leute haben weder die Zeit / Lust / die Möglichkeit, sich in den “ Alternativen “ Medien im Netz zu informieren .
    Ich als Frührentner habe die Möglichkeit, bin manchmal 8 bis 10 Stunden online,
    und kann mir das, was mir logisch erscheint einordnen mit meinem Vorwissen.
    Der Großteil der Bevölkerung interessiert sich sowieso nicht wirklich für Politik .
    Alle paar Jahre seltsame Plakate mit komischen Sprüchen drauf…. hinterfragt
    wird das selten . Da wählt man halt das, was letztes Mal auch angekreuzt wurde .
    Ist Momentan in D sowieso „alternativlos“ :-()
    Zu Trump :
    Fast alle europäischen Staaten waren entsetzt… Warum ???
    Alle rechneten mit Hillary, selbst BRD spendete 2,6 Millionen für den Fund.
    Warum ?
    Und nun wird er (Trump) gebasht ohne Ende ( erinnert mich iwie an Putin oder Assad ).
    Ich bin nun Wahrlich kein Fan von den Dreien, aber alle wurden gewählt .
    Das unsägliche Wort “ Fake News “ wird momentan ( ein Kunstwort übrigens ),
    so oft angewendet, das es vollkommen sinfrei ist… so wie Postfaktisch .
    Aber klingt ja gut, und Otto Normalbürger ist überzeugt. AHA.
    Nun sind ja „Fake News“ gefährlich geworden im IN Zeitalter, ( früher hiess das
    „Zeitungsente“ . Da wurde (manchmal auch mit Absicht ) eine Falschmeldung
    gedruckt, und sich hinterher entschuldigt . Gabs aber gedruckt erst am nächstem Tag,
    heutzutage geht das innerhalb von ein paar Minuten… und wehe man hat keinen
    Screenshot des Originals erstellt.

    Wie auch immer :
    Fake News werden uns weiter verfolgen .

    Gefällt mir

    1. Richtig, früher „hiess das Zeitungsente“ – Kommt auf´s selber hinaus, allerdings war die Hetze die in diesen „Enten“ damals verpackt wurden,
      nie so schlimm, als das was wir heute erleben.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s